Ray Charles

Geschlecht: männlich, kastriert
Alter: geb. ca. 2017
Rasse: Mischling
Größe: Schulterhöhe ca. 55 cm
Aufenthaltsort: Pflegestelle in 86706 Weichering

Charakter: anfängergeeignet, ausgeglichen, freundlich, neugierig, verschmust, stadttauglich

 

 

 

 

 

Update Ray Charles, 10.07.2022:
Du glaubst nicht, dass ein blinder Hund völlig entspannt und cool durch's Leben laufen kann?
Ray beweist dir das Gegenteil.
Mitterweile kann er Sitz und lernt das Platz.
Wir sind immer wieder begeistert, welche Herausforderungen er meistert. Treppen, Hunde, Fahrräder, Menschenmengen, Verkehrslärm, im Cafè entspannen, alles kein Problem.
Mithilfe der Leine kann man ihn super lenken und überall durch führen.
Ach, Ray zeigt es euch einfach selbst in seinem Video!
Update Ray Charles, 19.06.2022:
Du suchst einen coolen, lieben, verschmusten Hund im besten Alter? Da haben wir ihn! Ray lebt sich immer mehr ein.
Mit unseren Hunden versteht er sich inzwischen ziemlich gut. Es gab sogar schon das erste kleine Spiel zwischen den beiden Rüden. Er mag es nur nicht , plötzlich wild angesprungen zu werden oder sein Futter zu teilen. Dann wufft er kurz, um seinen Standpunkt zu zeigen und geht entspannt seines Weges. Ich bin mir sicher, dass sich Ray super an einen netten Ersthund gewöhnen kann, wenn man anfangs etwas aufpasst.
Inzwischen ist Ray ab und zu bei mir in der Arbeit dabei. Die meiste Zeit verbringt er brav schlafend im Aufenthaltsraum mit den anderen beiden Hunden und freut sich über eine gelegentliche Kaustange. Gerne verbringt der die Mittagspausen mit den Kollegen draußen und lässt sich knuddeln. Auch bei meiner Arbeit als Hundetrainerin ist Ray dabei und hilft mir als Komparse im Training mit leinenaggressiven Hunden. Wie ein Profi bleibt er brav stehen oder geht mit mir auf und ab. Der bellende Hund auf der anderen Straßenseite stört ihn dabei nicht besonders. Er schaut höchstens mal kurz rüber, was da los ist.
Aber auch wenn er mal nicht mit kann, macht ihm das nicht viel aus und er bleibt entspannt daheim. Dafür freut er sich umso mehr, wenn man wieder kommt und will dann unbedingt kuscheln.
Über Besuch freut sich Ray erst mal nicht besonders. Aber sobald er einmal schnuppern durfte, ist auch alles gut und er kommt angeschlichen, um sich kraulen zu lassen. Dabei kann er durchaus penetrant sein 🙂
Sobald man sich sein Vertrauen "erstreichelt" hat, kann man eigentlich alles mit ihm machen. Krallen schneiden, bürsten, zum Wiegen hochheben... alles kein Problem.
Gassi gehen mit Ray ist auch sehr angenehm. Er läuft super mit und passt sich auch an der kurzen Leine recht gut an. Auch an der Schleppleine bleibt er entspannt. Mittlerweile hört er nahezu perfekt auf seinen Namen - es braucht einfach nur die richtige Belohnung 😉
Da er auch bei Wild in der Nähe oder lauten Geräuschen absolut keine Tendenzen zeigt, weg zu laufen, kann er sicherlich super gut frei laufen, wenn er noch etwas zuverlässiger hört.
Ray ist wirklich ein toller Kerl, der zwar noch paar Dinge lernen darf, aber sonst für bereit ist für die große weite Welt.
Der süße Bub darf gerne bei uns in Bayern bei Ingolstadt besucht werden. Er freut sich auf Bewerbungen!
Update Ray Charles, 10.06.2022:
Seit knapp über einer Woche lebt der liebe Ray nun bei uns mit unseren beiden Hunden.
Was soll ich sagen: Er ist einfach ein toller Hund! Am Liebsten hat er die ungeteilte Aufmerksamkeit seiner Menschen und will einfach immer dabei sein und am besten gekuschelt werden. Dabei macht er auch alles mit. Er hat keine Angst vor Verkehr, Gewitter, Restaurant-Besuchen, Treppen, Auto fahren, lauten Geräuschen, Dampfer fahren, vorbei laufenden Kindern, Menschengruppen… Insgesamt ist Ray ein sehr ausgeglichener Hund. Er freut sich über Spaziergänge oder auch Wanderungen, ist dabei aber nicht überdreht und fordert es auch nicht ein, wenn mal weniger Zeit ist. Ray ist noch noch nicht perfekt leinenführig und zieht die ersten 100m des Spaziergangs erst mal etwas, aber danach läuft er entspannt neben einem her. Joggen gehört nicht zu seinen Hobbys, haben wir gemerkt 😉
Dafür kann er super alleine bleiben und schläft dabei die ganze Zeit brav auf seinem Deckchen.
In fremden Umgebungen kommt Ray super klar! Schon am ersten Tag hat er unsere Wohnung genau inspiziert und kennt sich seither recht gut aus. Wenn er doch mal gegen einen Gegenstand oder einen Laternenpfahl läuft, beirrt ihn das nicht wirklich. Er sucht sich einfach einen anderen Weg.
Mit Hunden kommt Ray an sich klar, aber glücklicher wäre er wohl als Einzelprinz. Aufgrund der Schwierigkeiten in seinem vorherigen Zuhause ist er einfach skeptisch geworden und hält sich andere Hunde mit knurren und abschnappen vom Leib, wenn er sich bedrängt fühlt - besonders wenn es um Futter geht, aber auch, wenn er intensiv beschnuppert wird. Sicherlich gewöhnt er sich jedoch mit Geduld und Vorsicht an einen netten Hund. Unserem Rüden macht er inzwischen vorsichtige Spielaufforderungen.
Beim gemeinsamen Gassi gehen gibt es nie Probleme, auch wenn die Hunde eng nebeneinander laufen.
Aufgrund der Blindheit wird Ray nicht an eine Familie mit kleinen Kindern vermittelt. Er erschrickt sich, wenn man ihn plötzlich anfasst und schnappt auch dort im schlimmsten Fall bei fremden Menschen kurz ab (ohne Berührung).
Der Großstadt-Dschungel wäre wohl etwas zu viel für den süßen Blindfisch, aber ansonsten gibt es eigentlich keine Einschränkungen.
Grundsätzlich ist Ray auch für Anfänger geeignet.
Wer will an Ray’s Seite durchs Leben gehen und die Welt gemeinsam entdecken?
Juni 2022:
Man sieht sich immer zweimal im Leben, oder?
Wünscht man sich das eigentlich im Guten? Oder im Schlechten? Wir wünschen uns das zwar oft, denn wir freuen uns immer wenn wir Nachrichten über unsere vermittelten Hunde bekommen, aber eigentlich verheißt es nichts Gutes, wenn aus heiterem Himmel nach langer Zeit die Nachricht aufpoppt: "Können wir bitte mal telefonieren?"
Eigentlich wissen wir dann schon immer was folgt. Nun, auch hier wurde aus der Ahnung schnell Gewissheit, der süße Ray Charles, der früher Stevie Wonder hieß, ist nach zwei Jahren im Happy Home wieder da. Aber war es denn ein Happy Home?
Vielleicht am Anfang, vielleicht auch länger, aber sicher nicht mehr zum Ende hin, denn der vorhandene Hund fiel ihn immer öfter an, Ray zog sich immer mehr zurück und verbrachte seine Zeit lieber im Keller als bei den anderen. Seine Bezugsperson, der Sohn des Hauses, war leider nicht mehr oft da, das Studium fing an und Ray bekam nicht mehr die Aufmerksamkeit, die so ein lieber Hund verdient hat. Aus persönlichen Gründen möchte seine Familie ihn auch nicht bis zur Vermittlung behalten.
So sehen wir IHN also wieder, der liebe Ray UNS hingegen nicht. Ray ist blind, aber das stört ihn nicht, man merkt es sogar kaum. Aber wer ist denn eigentlich unser kleiner Blindfisch?
Schauen wir noch mal zwei Jahre zurück. Damals schrieb unsere Bulgarische Ansprechpartnerin:
Bei blinden Hunden muss ich oft an die Hunde denken, die für uns Menschen sehen. Die uns Menschen durch den Alltag helfen und unser Augenlicht ersetzen. Wer aber sieht eigentlich für Hunde wie Ray? Wer führt ihn durch das Leben und zeigt ihm wie sich Treppen "anhören", wie ein Fahrstuhl riecht und wie ein Bett sich anfühlt? Ray ist neben Sparrow (Anmerkung: Er hat auch ein tolles zuhause gefunden!) schon unser zweiter blinder Hund. Und wie auch Sparrow ist Ray ein ganz normaler Hund. Er liebt, was alle Hunde lieben: Streicheleinheiten, Spaziergänge, Aufmerksamkeit. Ob er wohl nachts träumt? Ob er sich fragt, warum es immer laut ist um ihn herum? Warum er immer an jemanden anstößt und eventuell einen Biss dafür abbekommt, warum es einfach nie Tag wird für Ray... . All das würde er sich nicht mehr fragen, wenn wir seine Augen sein könnten. Wenn dort draußen jemand ist, der Rays Augenlicht ersetzen möchte. Wenn du derjenige bist, bewirb dich! Ray wartet.
Ray hatte dann eine Pflegefamilie in Bulgarien gefunden und zog von dort nach einigen Monaten in seine Familie in den Norden Deutschlands. Diese verließ er nun nach zwei Jahren und ist seit knapp einer Woche bei Selina untergekommen. Sie wird uns in den nächsten Tagen mit neuen Infos und Fotos versorgen, damit wir diesmal wirklich seine Familie für immer finden können!

Wenn Sie Ray ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.



Mit einer Spende helfen sie uns, die fortlaufenden Tierklinikkosten für unsere Hunde zu begleichen