Pascal- verlor sein Herrchen und wurde von seiner "Familie" verraten

 

 

 

Pascal- möchte eine richtige Familie
Geschlecht: männlich, kastriert
Alter: geboren ca. April 2016
Größe: Schulterhöhe ca. 50cm
Aufenthaltsort: Pflegestelle in Sofia
Charakter: aktiv, freundlich, verschmust, sozial, aufgeschlossen,katzenverträglich

 

 

 

 *hat Interessenten*

  

 

Update Pascal, 12.03.2020:

Es ist jetzt schon fast ein Jahr her, dass Pascal von seinen Besitzern verlassen und ins Tierheim gesteckt wurde.

Zwei Tage später bot ihm ein Freiwilliger der Dog Gang ein Zuhause auf Zeit.

Wir haben gedacht, dass dieser hübsche und im grunde recht unkomplizierte Hund schnell ein richtige Zuhause finden wird.

Doch leider kam nicht einmal eine einzige Anfrage. Was bleibt uns anderes übrig als mal wieder neue Bilder von Pascal zu schicken und zu beten, dass er jetzt bald ausreisen kann, denn sein Pflegepapa, so sehr er ihn auch liebt- wird ihm leider auch nicht mehr gerecht. Er arbeitet im Schichtsystem und ist selten zu Hause. So kommt es manchmal vor, dass Pascal viel zu lange alleine Zuhause sitzt, dann kurz zum Geschäfte verrichten rauskommt und sein Pflegepapa dann todmüde ins Bett fällt.

Klar darf Pascal neben ihm schlafen aber das ersetzt noch lange nicht ausgiebige Spaziergänge, Entdeckungstouren und Abenteuer. Wer kann ihm dieses Leben endlich bieten?

Update Pascal,07.09.2019:

Wir haben schon lange nichts mehr von Pascal berichtet.

Pascal fühlt sich in seinem Zuhause auf PS unwarscheinlich wohl.

Er ist ein Hund der sich sehr intensiv an seinen Besitzer bindet. Das bedeutet nicht, dass er wenn er alleine bleiben muss ein Problem hat, ganz im Gegenteil.

Er ist absolut stubenrein, macht nichts kaputt und wartet geduldig, bis er wieder bei seinem Zweibeiner sein kann. Auch mit der vorhanden Katze lebt er zufrieden, sehr oft spielen die zwei sogar miteinander. Auf Spaziergängen sieht er niemand anderen außer seinen geliebten Zweibeiner und wenn andere Hunde sich seinem Herrchen nähern, findet er das zunächst einmal nicht besonders toll.

Da sein PS-Herrchen allerdings oft nicht da ist muss Pascal ab und zu in eine Pension. Dort ließ er in den ersten zwei Tagen nur ungern anfassen aber sobald er merkte, dass die zwei Damen der Pension seine neuen Frauchen auf Zeit sind, fasste er auch dort wieder Vertrauen und war unproblematisch wie eh und je. Als wir ihn jetzt für zwei Wochen in einer anderen Pension unterbringen mussten, wiederholte sich auch dort das Spiel. Am ersten Tag war er sehr skeptisch und vermied den Kontakt. Doch schon am zweiten Tag war das Mistrauen verflogen und wie auf den Fotos zu erkennen ist hat er sogar viel Spaß daran endlich einmal ohne Leine zu rennen und auch mit den anderen Hunden zu spielen.

Ab und zu hat er ein Problem mit unkastrierten Rüden.

An die schleicht er sich von hinten heran und schnappt sie ins Hinterteil Interessanterweise hat er bis dahin aber dafür keine Retourkutsche bekommen, vermutlich weil die ganze Rasselbande sowieso sehr aufgekratzt ist.

April 2019:

Ich erinnere mich noch daran, als ich dich damals im Park Geo Milev in Sofia sah.

Ich habe sogar das junge Paar angesprochen, das dich an der Leine hielt.

Peinlich hin oder her, du sahst einfach fast genauso aus wie ein Hund der gerade bei einer unserer Aktionen adoptiert wurde und ich war neugierig, ob ihr vielleicht aus der selben Ecke der Stadt kommt. Das Paar lächelte und nein, es war einfach Zufall.

Ich freute mich über dich und deine Menschen, wie über alle, die einen "rasselosen" Hund an der Leine führen.

 

Ich kann mich heute nicht mehr erinnern, wie lange unser erstes Aufeinandertreffen nun schon her ist, viellecht ein Jahr, vielleicht auch mehr.

Heute habe ich dich wieder getroffen.

Unter den 1500 Hunden des staatlichen Tierheims in Sofia. Jetzt bist du eine Nummer. Namenlos, kein Lächeln, kein Zuhause.

Ich bekomme heraus, dass du der Hund des Vaters des jungen Paares warst.

Und dass er nicht mehr unter uns ist.

Könnt ihr Nachts schlafen, ihr, die ihr den besten Freund Eures Vaters verraten habt? Oder wundert ihr Euch im Dunkeln und fragt Euch , ob er herunterschaut...

Ob er auch lächelt- so wie ihr damals?

 

Heute haben wir Pascal auf einen Spaziergang außerhalb des Tierheims mitgenommen. Ob es eine so gute Idee war, weiss ich nicht. So sehr er ihn auch genoss, auf dem Rückweg wollte er geradewegs in mein Auto springen und ging mit hängendem Kopf in seinen Zwinger zurück.

Pascal sucht seine Menschen , die ihn nie wieder hergeben.

Er ist 3 Jahre alt, wiegt 15 Kilo und ist ca. 50 cm hoch. Leider wurde ihm irgendwann der Schwanz kupiert und nun hat er nur noch einen kleinen Hasenstummel.

Wer einmal sein Herz erobert hat wird mit einem tollen Freund fürs Leben belohnt!

Alle Freude war aus seinem Gesicht verschwunden als er zurück in seinen Zwinger musste......
Alle Freude war aus seinem Gesicht verschwunden als er zurück in seinen Zwinger musste......

Wenn Sie Pascal ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.