Panda- großer Schatz mit riesen Herz

 

 

 

Panda- sanftes Kerlchen

Geschlecht: männlich, kastriert

Alter: geb. ca. 2013

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 60 cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 13088 Berlin

Charakter: sanft, lieb,verschmust, sozial

 

 

 

 

 

Update Panda, 30.07.2020:

Hallo ihr Lieben! Panda ist zum Glück raus aus dem Tierheim und blüht auf seiner Pflegestelle von Tag zu Tag auf.

Seht, was sein Pflegefrauchen über ihn schreibt:

Panda ist ein sehr ruhiger, sanfter und absolut liebenswürdiger Kerl, der seine Zuneigung in vielen kleinen, süßen Gesten zum Ausdruck bringt. Zum Beispiel, wenn er genießt, wie man seine Ohren krault! Er ist zwar kein Typ der großen Emotionen, freut sich aber immer sehr, wenn wir nach Hause kommen und begrüßt uns mit wackelndem Schwänzchen an der Tür.

Er ist kein Hund, der Fremden blind vertraut und auch als Bezugsperson muss man sich sein vollständiges Vertrauen erstmal gewinnen. Doch dies ist jede Mühe wert und ihn von Tag zu Tag sicherer und vertrauensvoller zu sehen, ist ein richtiger Genuss.

 

Auch ist Panda ein sehr gemütlicher Spaziergänger und läuft in der Regel zwar prima an der Leine, ist dabei allerdings nicht immer der Schnellste und beschnuppert seine Umgebung sehr gerne ausgiebig. Im Kontakt mit anderen Hunden ist er freundlich und neugierig. Gegenüber fremden Menschen ist Panda eher zurückhaltend und duckt sich weg, wenn sie ihm zu nahe kommen.

4-5 Stunden Alleinebleiben war bisher kein Problem für ihn, und stubenrein ist der Gute noch dazu!

In der Wohnung liegt Panda am allerliebsten auf seinem Hundebett oder auf einem Läufer. Er findet sich gut zurecht und zeigt absolut kein Interesse an der Einrichtung - zerstörungstechnisch. Und nach anfänglicher Skepsis meistert der Gute nun auch das Treppenhaus problemlos - auch wenn man ihn manchmal noch ein bisschen überreden muss, ins Haus zu kommen.

Draußen ist alles ja aber auch so viel spannender!

Gegenüber Geräuschen ist Panda relativ unempfindlich. Aber sollte es ihm doch einmal zu laut/unruhig werden, zieht er sich selbstständig zurück und sucht sich eine ruhige Ecke. Auch Autos und größere Fahrzeuge lassen Panda in der Regel unbeeindruckt. Auch hat er schon verstanden, dass man sich an Ampeln oft ein bisschen beeilen muss.

Am allerliebsten wirft sich Panda auf die Wiese und dreht sich verspielt auf den Rücken, um sich Streicheleinheiten abzuholen.

Das lässt mein Herz jedes Mal ein kleines bisschen höher schlagen, denn es ermöglicht einen kleinen Ausblick darauf, wie Panda noch aufblühen kann/wird, wenn er nur erst einmal seine Liebsten gefunden hat und sich sicher genug fühlt, um seinen herzensguten Charakter vollauf zum Ausdruck bringen zu können.

 

Panda kommt in der Stadt zwar ziemlich gut zurecht, aber als wir gesehen haben, wie er aufgeblüht ist, als wir mit ihm auf dem Land waren, haben wir beschlossen, dass wir ihm ein Zuhause im Grünen wünschen! Am besten mit Garten und viel Graß zum Wälzen!!

Update Panda, 15.06.2020:

Selten haben wir so einen traurigen Hund gesehen. Nicht, weil er dünn ist oder sich mit seinen Zwingerfreunden nicht versteht, sondern einfach, weil ihn das Tierheim vermutlich mehr als überfordert. Immer wenn er an der Reihe ist, sitzt er wie immer auf dem Dach einer Hütte. Dann legen wir ihm die Leine um den Hals und er kommt mit uns auf seinen Gassi Gang.

Ganz behutsam, ohne zu rennen ohne zu pöbeln.

Panda braucht ganz schnell ein Zuhause oder eine Pflegestelle, wo er sich von diesem Stress ausruhen kann und hoffentlich wieder aufblüht. Wir denken, dass er sich auch als Einzelhund sehr wohl fühlen wird. Dennoch hat er mit anderne Hunden überhaupt kein Problem.

Juni 2020:

Panda ist einer jener Hunde, die oft übersehen werden. Nicht etwa, weil er grau oder braun ist, sondern weil er von seinem Verhalten her nicht auffällt. Er bellt nicht, er springt nicht an die Gitterstäbe, er wartet....worauf?

Das weiss er eigentlich auch nicht.

Vielleicht darauf, dass die Freiwilligen kommen und ihm 20 Minuten Aufmerksamkeit schenken, bevor sie wieder weiterziehen müssen zum nächsten Zwinger.

 

Panda zeigt sich im Tierheim sehr ruhig und zurückhaltend. Natürlich kann es sein, dass er, wenn er denn die Chance auf ein Zuhause bekommt, etwas lebhafter wird, aber derzeit erscheint er ruhig und besonnen, eher etwas schüchtern. Er läuft an der Leine ohne zu ziehen und hat keinerlei Probleme mit den Hunden in seinem Zwinger.

Das Tolle ist, dass Panda einen negativen 4D Test hat und somit eigentlich sofort ausreisen könnte, wenn sich jemand in ihn verliebt. Wer gibt diesem sanften Kerl eine Chance?


Wenn Sie dem schönen Panda ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.