Mecho

Geschlecht: männlich,kastriert

Alter: geb.ca. Juni 2016

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 55 cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Plovdiv

Charakter: freundlich, verschmust, hundeverträglich, katzenverträglich, anfängergeeignet

 

                 *reserviert*

         (bitte nicht mehr bewerben!!)

 

Update Mecho, 04.04.2022:
Gestern durften wir bei einem Besuch bei einer tollen Pflegestelle Mecho kennenlernen.
Er ist ein Hund, der in sich ruht. So ausgeglichen, entspannt und gelassen! Er hat sich sehr über uns Gäste gefreut, war aber zu keinem Zeitpunkt aufdringlich oder übergriffig. Vielmehr war er glücklich jedesmal, wenn die Streichelwahl auf ihn fiel und zeigte uns dann deutlich, wie sehr er die Berührungen genießt.
Mecho hat keinerlei Probleme mit seinem fehlenden Beinchen.
Er ist ein Hund wie jeder andere auch. In der Hundegruppe wird er zu 100% akzeptiert und ist einer der Ruhepole. Er versteht sich ebensogut mit den Katzen auf dem Hof.
Mecho ist ein super Anfängerhund. Er hat im Grunde sehr bescheidene Bedürfnisse: Nähe, entspannte Spaziergänge und gutes Futter. Wir würden uns freuen, wenn er in ein Zuhause kommt, wo sich gut um seine Gelenke gekümmert wird, die durch das fehlende Bein extra belastet werden.
Sprich: eine gute, ausgewogene Fütterung und ein paar Tipps vom Profi (Tierphysiotheratpie), die im Alltag implementiert werden, würden ihm bestimmt auch sehr gut tun.
Wer sich für die hübsche Bracke interessiert, soll sich gerne melden!

Juni 2021:

Wir haben Mecho während einer unserer Kastrationsaktionen in Plovdiv gefunden.

Mecho ist einer von Tausenden Hunden in der Nachbarschaft, die für alle einfach unsichtbar sind.

Er hatte ein gebrochenes Bein, aber wir wussten zu dem Zeitpunkt noch nicht, dass das Bein sehr schlimm gebrochen war.

Wir wurden überhäuft mit neuen Tieren, aber an diesem süßen Jungen kamen wir nicht vorbei. Trotz der Schmerzen und der schrecklichen Umstände, unter denen er lebte, war er so glücklich, als wir ihm Aufmerksamkeit schenkten.

 

Dank unserer regelmäßigen Pflegestelle, die sich nie weigert, ein neues Tier aufzunehmen, egal wie beschäftigt sie sind, hatte Mecho eine Chance, behandelt zu werden. Zuerst dachten wir, dass das Bein operiert werden kann und er es normal benutzen kann.

Leider stellte sich nach den Röntgenaufnahmen heraus, dass die Fraktur so alt und so stark gebrochen war, dass die einzige Möglichkeit darin bestand, das Bein zu amputieren. Außerdem gab es mehrere sehr ernste Fisteln am gebrochenen Bein, aus denen ständig Sekret austrat. Mecho hatte eine schwere Infektion, die vor der Operation behandelt werden musste.

Mecho musste in der Klinik unter der Aufsicht des Orthopäden bleiben, der seine Operation durchführen würde.

Die Ärzte entnahmen Sekrete aus den Wunden, um die Art der Infektion und das am besten geeignete Antibiotikum genauer zu bestimmen. Es dauerte etwa 2 Wochen, bis die Infektion unter Kontrolle war. Eine Woche nach der Amputation wurde er in unserer Pflegestelle untergebracht.

 

Wir können sagen, dass er sich bereits im Auto auf dem Weg ins neue Zuhause wie zu Hause gefühlt hat!

Er hat die ganze Zeit auf den Füßen seiner Pflegemutter geschlafen! In der neuen Umgebung gab es absolut keine Sorgen oder Stress mit ihm. Er mochte alle Tiere, auch Katzen. Unserer Meinung nach war er auf den Straßen seines Wohnortes so einsam, dass jede Aufmerksamkeitsgeste eines Menschen oder eines Tieres ihn mit voller Wucht mit dem Schwanz wedeln ließ.

 

Leider entwickelte er wenige Tage nach der Amputation erneut eine schwere Fistelinfektion. Er musste erneut zur Beobachtung in die Klinik gebracht werden, in der er operiert wurde. Mikrobiologie wurde wieder gemacht, wo die Anwesenheit von Bakterien auftauchte. Er musste 3 Arten von Antibiotika einnehmen, um die Infektion unter Kontrolle zu bringen. Durch starke Medikamente entwickelte er eine Erkrankung, gegen die Probiotika und Nahrungsergänzungsmittel verabreicht wurden.

Glücklicherweise hat sich nach 2 Wochen Behandlung alles wieder normalisiert und er ist jetzt völlig gesund!

 

Der Junge hat den Charakter eines Retrievers - immer glücklich, immer froh, dich zu sehen und immer bereit, gestreichelt zu werden. Er ist ausgeglichen und ruhig. Spielt gerne, liegt aber auch gerne in der Sonne und ist faul. Und am liebsten liegt er neben seinem Menschen. Er fährt super im Auto mit, er läuft sehr gut mit Geschirr und Leine vom ersten Tag an! Für Anfänger geeignet.

 

Natürlich - jedes gute Ende hat seinen Preis - Mechos zwei Klinikaufenthalte, die lange Behandlung vor und nach der Operation und die Operation selbst (trotz der Rabatte, die sie für uns immer gewähren) haben uns 2.400 BGN oder 1.200 Euro gekostet.

In Bulgarien ist dies eine sehr hohe Summe, und fast niemand kann es sich ohne die Hilfe von Gleichgesinnten leisten.

Dank der Tatsache, dass wir regelmäßig mit dieser Klinik zusammenarbeiten und Hunderte von Kunden dorthin geschickt haben, waren die Ärzte so freundlich, uns die Zahlung für Mecho zu ermöglichen, bis es uns gelingt, den vollen Betrag für ihn einzuziehen. Bisher ist dies die größte Rechnung für ein Tier, die wir je hatten.

Und wir brauchen wirklich Hilfe, um es zu bezahlen!

 

 

Spende jetzt: http://bit.ly/spenden-fuer-tiere

Oder übernimm eine PATENSCHAFT für Mecho  http://bit.ly/tieren-helfen

Streunerhilfe Bulgarien e.V.
Betreff: Spende Mecho
IBAN: DE82460500010051038958
BIC: WELADED1SIE

Per paypal:
kontakt@streunerhilfe-bulgarien.de

 

Wenn Sie Mecho ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.