Mars- möchte einfach glücklich sein

Geschlecht: männlich,kastriert

Alter: geb.ca. Juni 2018

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 60 cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Sofia

Charakter: freundlich, aktiv, verspielt, hundeverträglich, katzenverträglich, stubenrein, anhänglich

 

 

 

 

 

 

Update Mars, 11.04.2021:
Mars lebt seit einigen Wochen gänzlich integriert in der Familie seiner Trainerin, zusammen mit ihren Hunden.
Der Junge macht sich toll, aber er hat auch seine Besonderheiten, an denen sie mit ihm zu arbeiten versucht.
Laut der Trainerin ist Mars ein einfacher und sehr lieber Hund, aber er neigt dazu, leicht erregbar zu sein und er braucht deshalb Ruhe, eine ruhige Umgebung ohne viele Reize. Wenn er erregt ist, tendiert er dazu hoch zu springen, zu bellen. Auch kann es vorkommen, dass er etwas grober mit anderen Hunden in solchen Situationen spielt und wenn der andere Hund nicht balanciert ist, dann kann das leicht dazu führen, dass dies falsch gedeutet wird und es zu einem unangenehmen Vorfall kommt.
Dies bedeutet aber auf keinen Fall, dass Mars Probleme mit Hunden hat! Er darf einfach nicht „unter Strom stehen“ sozusagen.
Für Mars suchen wir nach einem Menschen oder nach Menschen, die gelassen sind, in einer ruhigen Gegend leben, nicht in einer Stadt, wo es von Reizen und Geräuschen nur so wimmelt. Menschen, die eine gute Beziehung zu ihm aufbauen und Lust haben, weiter mit Mars zu arbeiten, vorallem in Bezug auf seine Erregbarkeit und der Kontrolle darüber.
Es wäre gut, wenn sie bereits etwas Hundeerfahrung haben.
Wir glauben, dass es besser ist, dass, falls Kinder in der Familie sind, diese bereits etwas älter sein sollten (vielleicht so ab 13 Jahre, wo die Kinder dann gut verstehen, dass der Hund seine Ruhe braucht, kein ständiges Geschrei und Rumgetobe im Haus ist), da es auch möglich ist, dass Mars in seiner Freude aus Versehen ein kleines Kind umrennen kann, und vorallem weil er Ruhe und Balance braucht.
Es ist möglich, dass es einen anderen Hund bereits in der Familie gibt, aber es muss ein ausgeglichener und ruhiger Hund sein, der Mars nicht dominieren wird. Mars hat früher mit einer Katze zusammen gelebt und hatte mit ihr keinerlei Probleme.
Ob er aber draussen freilaufende Kleintiere jagen würde, können wir im Moment nicht sagen.
Im Moment lernt Mars an der Leine spazieren zu gehen und zwar nicht nur nicht an der Leine zu ziehen, sondern zu lernen, dass er spazieren gehen kann, auch wenn er in seiner freien Bewegung eingeschränkt ist. Wenn er mit anderen Hunden frei läuft und erregt ist, kann es sein, dass er „auf seinen Ohren sitzt“ und abgelenkt tut, aber auch daran arbeitet man im Moment und man muss daran auch in Zukunft weiter arbeiten. Nachdem eine stabile Bindung zu den Menschen aufgebaut ist, wird das kein Problem für Mars sein.
Im Großen und Ganzen ist Mars gänzlich an seinen Menschen / seine Menschen gerichtet und auch an Futter, was wiederum bei der Arbeit mit ihm hilft.
Da vor kurzem ein Fleck mit einer kleinen Schwellung am Vorderbein von Marsi auftauchte, wurde er beim Tierarzt vorgstellt.
Dort wurde eine Histeocytom diagnostiziert. Das ist eine Art nichtbösartiger Tumor der Haut. Es ist noch nicht gänzlich geklärt,
was die Ursache für diese Art Erscheinung ist, aber man vermutet als einer der möglichen Ursachen eine allergische Reaktion.
Die Schwellung erscheint sehr schnell und das Fell fällt ab, die Haut rötet sich und reizt den Hund, aber genauso schnell verschwindet das Ding dann auch. So war es auch bei Mars. Allerdings ist es möglich, dass es auch in Zukunft vorkommt.
Dies muss man einfach wissen. In diesem Zusammenhang haben wir beschlossen, dass Mars nun BARF gefüttert bekommt, so dass wir ihm ein möglichst gutes und vollwärtiges Futter sicherstellen können.
Alles in Allem ist Mars ein wirklich dufter Typ, der endlich seine Menschen finden möchte!
Februar 2021:
Manchmal kommt das Leben etwas anders, als man es sich denkt, so geschah es auch mit Mars.
Mars hatte eigentlich in Bulgarien das große Los gezogen, doch leider änderte sich im Leben seiner Familie einiges, so dass sein Frauchen sich nicht mehr adäquat um ihn kümmern kann.
Mars leidet sehr darunter, das seine Bezugsperson nicht mehr so viel Zeit für ihn hat, dadurch, dass es ihm an Auslauf und Beschäftigung fehlt, fing Mars an, sich Fluchtwege zu suchen. Er wurde fündig und lief weg, blieb tagelang verschwunden und bereitete allen damit viele schlaflose Nächte und viele Kilometer Suchaktionen.
Da sein Frauchen mittlerweile einen Teil jeden Monat nicht mehr in Bulgarien ist, und Mars regelmäßig selbstständige Ausflüge macht, wenn er bei Bekannten untergebracht ist, verbringt er die meiste Zeit in einem Hundehotel. Dies ist aber keine Dauerlösung, vorallem nicht für den Hund, denn
1. Ist er ständig am pendeln,
2. Ändert sich nichts daran, dass sein Frauchen keine Zeit für ihn hat, so wie es sein soll.
Denn Mars möchte endlich dort ankommen, wo er gewollt ist, wo er jeden Tag Aufmerksamkeit bekommen wird, wo sein Mensch/seine Menschen ihn so lieben, wie er ist und er jeden Tag Spaziergänge, Streicheleinheiten, Spiele und Futter sicher hat.
Nun konnten wir endlich sein Frauchen überreden, dass Mars etwas Besseres verdient hat und möchte gern das richtige Zuhause für diesen guten Hund finden und seine Menschen!
Seit diesem Wochenende ist Mars in einer Hundepension bei einer Hundetrainerin in der Nähe von Russe. Sie wird sich um Mars kümmern, solange wir ein Zuhause für ihn suchen. Sie wird sich auch mit ihm beschäftigen und ihm noch einige Sachen beibringen können.
Mars liebt Kinder und hat mit einer Katze, sowie mit zwei weiteren Hunden problemlos zusammengelebt.
Mars ist sehr schlau und lernt sehr, sehr gern neue Sachen. Er wird wahrscheinlich selbst einen Kopfstand lernen, nur um mit seinem Menschen zusammen sein zu können und die Aufmerksamkeit seines Menschen zu bekommen.
Mars hat es verdient endlich in einem Zuhause anzukommen, wo er für immer bleiben darf und wo er von seinen Menschen für immer geliebt wird.
___
Der aktuelle 4D Test hast ein positives Ergebnis für Anaplasmose angezeigt, wir haben bereits mit der Behandlung begonnen.

Wenn Sie Mars ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.



Mit einer Spende helfen sie uns, die fortlaufenden Tierklinikkosten für unsere Hunde zu begleichen