Charly- ein herzensguter Junge

 

 

 

Charly- eine richtig liebe Seele

Geschlecht: männlich, kastriert

Alter: geb. ca. Anfang 2018

Rasse: Labrador-Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 60cm

Aufenthaltsort: 63110 Rodgau

Charakter: ruhig,gutmütig,aufgeschlossen,verspielt, verschmust, sozial, kinderlieb,stubenrein

 

 

 

 

 

 

 

 

Update Charly, 15.05.2019:
Charlys Schicksal hat in den letzten Wochen einige Wendungen genommen.
Eine adoptionswillige Familie hat sich gemeldet - Haus mit Garten, Hundefreunde und sogar ein vierbeiniger Freund für Charly mit im Boot. Vielleicht wäre es zu perfekt gewesen.
Leider waren die Adoptanten, deren Ersthund herzkrank ist und viel Aufmerksamkeit braucht, schnell überfordert und können nicht auf Charlys Bedürfnisse eingehen.
Jetzt steht ihm also nochmal ein Ortswechsel bevor. Wir hoffen sehr, dass wir schnell jemanden finden, der sich Zeit nimmt und die erste Phase geduldig mit Charly arbeitet, denn er braucht eine ganze Weile, um sich an eine neue Umgebung zu gewöhnen.
Auch bei neuen Hundebegegnungen ist er anfangs scheu und ängstlich.
Wenn er dann aber einen kennenlernt, wird er schnell zum besten Freund und dann ist ausgelassen Toben und Spielen angesagt.
Charly ist ein sehr intelligenter Hund, er lernt unglaublich schnell und muss definitiv nicht nur körperlich, als auch mental gefordert werden. Nervosität, Unterforderung und Unwohlsein äußert Charlie durch Knabbern. Wir suchen also Personen, die bereit sind, für die erste Zeit ein Auge auf ihn zu haben oder aber einem angefressenen Stuhlbein nicht so sehr hinterher weinen 🙂
Menschen gegenüber ist Charly lieb und sanft und will viel in ihrer Nähe sein.
Mit etwas Training und viel Geduld und Liebe wird dieser junge Vierbeiner noch zu einem richtig tollen Lebensbegleiter für Einzelpersonen oder sogar eine Familie!

Wir hoffen sehr, dass Charlys Reise bald ein gutes Ende nimmt!

März 2019:

Dieser schwarze warmherzige Rüde mit seiner weißen Möwe auf der Brust wurde Anfang Februar auf einem eingezäunten Parkplatz hinter einem Bürogebäude in Sofia gefunden. Zuerst war er nur zu hören und dann nach einiger Zeit sah man ihn.

Er saß in einer Ecke- wimmernd und er war so verwirrt und ängstlich, dass schnell klar war - er wurde dort ausgesetzt. Ein Abdruck eines Halsbandes war noch zu sehen. Immer wieder sah er sehnsüchtig zur Ausfahrt, ob doch jemand wiederkommt, um ihn zu holen. Doch irgendwann wurde wohl auch ihm klar, das dies nicht mehr passiert, so dass er die Hoffnung verlor und sich seinem Schicksal fügte.

Die ersten paar Tage lag er zusammengerollt zwischen den Autos und scheute bzw. zitterte nach jedem ihm unbekannten Geräusch. Eine junge Frau, die im anliegenden Bürogebäude arbeitet, appellierte an das Herz des Parkplatzbesitzers , ob der scheue Kerl dort für eine Weile bleiben dürfte. Dies sagte er gerne zu, solange sich keiner beschwert. Wir haben ihn Charly getauft und uns sofort in ihn verliebt.

 

Er ist nicht nur sehr hübsch, sondern man kann seine gute, treue Seele und seinen tollen Charakter spüren. Obwohl er groß und stark wirkt , verriet uns sein Blick, das es sich doch um einen jungen Rüden handelt, der verletzlich, sanft, und unschuldig ist.

Und dieser Blick…herzzerreißend !

Genau dieser Blick hat uns direkt ins Herz getroffen!

Oft hatte man einen Kloß im Hals- da es so aussah, als ob er traurig sei.

Die Tage vergingen und Charly hatte sich ein wenig an seinen ungewöhnlichen Alltag gewöhnt. Doch mehr als nach Futter und Wasser sehnte sich der Süße nach Zuneigung, Aufmerksamkeit und Menschennähe. Wenn man ihm etwas zum fressen gebracht hatte, ein paar Minuten blieb um ihm Gesellschaft zu leisten und mit ihm zu plaudern, war so viel Dankbarkeit in seinen Augen. Und wenn man los musste, hat er noch lange da gestanden und geschaut, als ob er sagen wollte : „ Wie, du gehst schon?“


Dieses Bild kann man nicht aus dem Kopf bekommen ...es verfolgt einen Tag und Nacht. Man konnte seinen seelischen Schmerz und seine Einsamkeit fühlen.

Es war herzzerreißend.

Wenn der Parkplatz am Wochenende leer war, konnte man mit ihm

ein bisschen mehr Zeit verbringen. Er freute sich immer jemanden zu sehen. Einmal hat er einen Fußball aus der benachbarten Wohnanlage gemopst und zum Parkplatz geschleppt. Es war so rührend ihn beim Spielen damit zu sehen. Wie ein kleines Kind konnte er für einen kleinenMoment sein Schicksal vergessen.
In die Wohnanlage hat er sich immer wieder eingeschlichen. Er wollte mit den Kindern auf der Wiese toben. Diese haben sich auch immer gefreut, aber es dauerte nie lange, bis jemand die Wächter informiert hatte und Charly rausgejagt wurde. Und er ging auch immer ganz brav zurück zu seinem Parkplatz.
Wir , drei bis dahin fremde Frauen, konnten das nicht mehr mit ansehen, wie überfordert er in seiner neuen Situation war. Er war unbeholfen wie ein kleines Kind, der seine Mutter verloren hat.
Das ist nicht das Verhalten eines Hundes der nie ein Zuhause hatte.
Wir kontaktierten mehrere Organisationen, Tierheime und Tierschutz Gruppen, aber alle waren dermaßen überfüllt und konnten leider nicht weiterhelfen. Wir wussten, egal was kommt, man muss trotzdem schnell etwas unternehmen. Seinen Namen “Charly” hat er ja nicht umsonst bekommen 🙂

 

Jeder weitere Tag auf der Straße könnte sein letzter sein. In dieser Gegend sind herrenlose Hunde noch nie lange geblieben. Also haben wir ihm versprochen, dass egal was kommt, wir alles versuchen werden...
Man kann nur erahnen , wie sein vorheriges Leben war. Am Anfang ist er etwas scheu. Aber nachdem er auf seiner Pflegestelle angekommen war , hat es sich bestätigt, wie aufgeschlossen, ruhig, spielerisch und lieb er ist. So ein netter Kerl wird einem für immer treu bleiben und sein ganzes Herz schenken. Er ist stubenrein, kann gut an der Leine laufen und fährt erstaunlich entspannt im Auto mit.
Charlie ist ein Labrador Mix. Er ist ungefähr 1 Jahr alt und seine Blutwerte zeigen, dass er völlig gesund ist. Er ist geimpft, gechippt, besitzt einen EU-pass und einen negativen 4D-Test.
Er wird auf jeden Fall noch kastriert. Charlie versteht sich prima mit anderen Hunden. Nach einer Woche im Hundehotel, bevor er in seine Pflegestelle umziehen durfte , hatte er bereits eine Freundin - eine wunderschöne blauäugige Husky Dame Namens Nora,Geschmack hat er auch, unser Charly ;-). Wenn man die Zwei spielen sah, war schnell klar, er ist dazu noch ein echter Gentleman.

Wir wünschen ihm , dass sich jemand genauso sehr wie wir hoffnungslos in ihn verliebt. Vielleicht findet sich eine Familie die auf Charly wartet um gemeinsam in die Zukunft zu sehen.

Bitte helft uns, damit Charlies Augen für immer leuchten!

Charly liebt es gekrault zu werden
Charly liebt es gekrault zu werden

Wenn Sie Charly ein schönes Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.