Branamir- möchte nicht im Tierheim alt werden

Geschlecht: männlich, kastriert

Alter: geb. ca. 2010

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 52 cm

Aufenthaltsort: Tierheim in Sofia

Charakter: sozial, freundlich, verschmust, aufmerksam, anhänglich

 

 

 

 

            *reserviert*

 

Update Branamir, 26.11.2020:
Zuletzt schrieben wir fast nur von Branis Wehwehchen, aber wir wollen natürlich auch ein bisschen über den tollen Charakter dieses liebenswürdigen Hundes erzählen.
Seine Pflegestelle schreibt Folgendes dazu:
Brani ist ein herzensguter, eher ruhiger Hund, der sich schnell bei uns eingelebt hat.
Trotz seines bereits fortgeschrittenen Alters, ist er fit wie eh und je und erkundet neugierig sein Umfeld.
Überall steckt er sein Näschen rein.
Dennoch gibt es Momente, in denen die Neugier einer kleinen Furcht unterliegt: Um fremde Menschen macht er lieber einen großen Bogen und auch anderen Hunden und Katzen begegnet er mit großer Vorsicht und Misstrauen. Er freut sich daher über eine Familie, in der er der einzige tierische Mitbewohner sein wird.
Brani ist ein sehr geduldiger, genügsamer und unkomplizierter Hund.
Er liebt ausgiebige Spaziergänge und Kauknochen. Am zufriedensten ist er, wenn er seine Menschen in der Nähe hat und so verfolgt er einem auch gerne mal auf Schritt und Tritt, legt das Köpfchen schief und macht auf eine für ihn typische, liebenswürdige Art bemerkbar. Mal für ein paar Stunden alleine zu bleiben ist aber auch kein Problem für ihn.
An der Leine läuft er gerne voraus und kann sich auf vertrauten Strecken sehr gut orientieren. Außerdem hört er schon auf seinen Namen, wenn er nicht gerade zu sehr abgelenkt ist. Im Straßenverkehr behält man ihn besser etwas im Auge, da er bei vielbefahrenen Straßen schonmal nervös werden kann.
Wie ihr euch denken könnt, suchen wir für den lieben Brani also ein ruhiges Zuhause ohne andere Tiere, am liebsten bei Menschen, die viel Zeit für Streicheleinheiten und Spaziergänge in der Natur haben. Gerne kann er zu Rentner*innen, Alleinstehenden oder Familien mit großen Kindern.
Update Branamir, 10.11.2020:
Der liebe Branimir, der das Tierheim Bogrov noch aus seinen Entstehungstagen kennt, hat es endlich geschafft und ist auf eine liebe Pflegestelle in Berlin ausgereist. Dort hat er ein weiches Bett bekommen, gutes Essen, streichelnde Hände und der Dreck von langen Tierheimjahren wurde ihm aus dem Fell gewaschen, hoffentlich zusammen mit den Erinnerungen an diese traurige Zeit.
Nun steht Brani nur noch eine Sache im Weg, um richtig anzukommen, sich wohlzufühlen und unbeschwert zu sein:
Dieses Ding seht ihr auf den Fotos unten. Branimir hat ein fettes Geschwür an der Brust, was regelmäßig aufgeht, ihn belastet, beim Laufen und Liegen stört. Dieses Ding muss weg!
Daher sammeln wir nun 450€ für die Operation, die seinem Leben das vorletzte nötige Upgrade gibt (das letzte ist natürlich die Adoption)!
Bitte unterstützt den lieben Branamir mit einer kleinen Spende, damit er diesen Störenfried bald los werden, und in ein ganz neues Leben starten kann!

http://bit.ly/spenden-fuer-tiere

Streunerhilfe Bulgarien e.V.
Betreff: Branamir
IBAN: DE82460500010051038958
BIC: WELADED1SIE

Per paypal:
spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Einem Kennenlernen steht jedoch nichts im Weg und wer sich spontan in das hübsche gefleckte Mäuschen verliebt, darf sich gerne melden!

Juli 2020:

Bitte Kinder, lasst euren Opa Branimir in Ruhe.

Ich möchte nicht spazieren gehen. Ich möchte nur hier in der Ecke des Zwingers bleiben.

Wann ich ins Tierheim kam fragst du?

Nun ja ich war vor 8 Jahren einer der ersten hier... Ich erinnere mich, dass hier fast nichts war, nur das große Feld und ein paar Zwinger. Ich war ein 2 Jahre alter Junge. Ich hatte liebevolle Besitzer, ein Zuhause und ein weiches Bett. Sie nahmen mich überall mit hin, sogar ans Meer. Irgendwann fingen sie an viel zu weinen, sie waren arbeitslos, sie wollten ins Ausland gehen und dann dort ihr Glück versuchen - so bin ich hierher ins Tierheim gekommen. Es ist nur für eine Weile, versprachen sie mir, bevor sie gingen.

Sobald sie sich niedergelassen hatten, würden sie mich abholen. Sie streichelten mich ein letztes Mal und gingen.

Ich blieb hier und wartete auf sie.

Tage und Monate vergingen ... der Herbst kam, dann der kalte Winter, Vögel kamen singend an meinen Zwinger und der Frühling begann... und noch immer war ich da und wartete.

 

Um meinen Käfig herum bauten sie einige neue Käfige. Neue Hunde kamen und gingen - ich wartete weiterhin.

Sie machten sich über mich lustig und sagten, dass niemand für mich zurückkommt und das es keinen Sinn hätte zu warten.

Ich bin mir nicht sicher, wann genau ich die Hoffnung verloren habe. Ich weiß nur, dass all die anderen Hunde kamen und gingen und noch immer niemand nach ihrem Opa Branimir fragte.

Eines Tages wurde mir klar, dass niemand mehr kommt, um mich zu holen.

Insgeheim wusste ich es wohl die ganze Zeit. Deshalb möchte ich nur, dass du mich in Ruhe lässt und mit den anderen spazieren gehst. Sie sind jung, haben noch ihre Hoffnung, vielleicht wird sich jemand in sie verlieben und sie nach Hause bringen.

Wer weiß ... ich möchte dich nur fragen, wenn du jemals ins Ausland gehst und "meine" Leute triffst, sag ihnen, dass es Branimir gut geht, er hat auf sie gewartet, solange er konnte ...



Wenn Sie Branamir ein schönes Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.