Borneo- hofft auf ein wunder

 

 

 

Borneo- von seinen Menschen verraten

Geschlecht: männlich, kastriert

Alter: geb. ca.

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. cm

Aufenthaltsort: Klinik in Sofia

 

 

 

      *hat Interessenten*

 

 

 

 

Update Borneo, 20.12.2019:

Borneo hat inzwischen die dritte OP hinter sich. Bei der dritten OP wurde er kastriert und es wurde eine Nadel/Stift entfernt, der sich gelockert hatte und ihm Schmerzen bereitete. Wahrscheinlich war das der Grund, warum er sein Bein nicht mehr belastete, obwohl es anfangs mit dem Heilprozess sehr gut voran ging. Borneo hat keine perfekte Haltung in der Hinterhand.

Seine Gelenke sind etwas schief und noch ist er ziemlich mager.

Was aber bei Borneo sehr, SEHR wichtig ist, ist dass er nicht übergewichtig wird, denn das würde die Gelenke zu sehr belasten. Borneo ist in seiner Box auf der Station super ruhig. Er kratzt nicht, er fiebst nicht, er bellt nicht. Er ist einfach ein super lieber Hund. Wie er mit Katzen ist wurde noch nicht getestet.

Er ist im Grunde reisebereit, braucht definitiv Menschen, die noch ein bisschen Zeit und Geduld in seine Genesung stecken und danach mit ihm die Welt erkunden.

Update Borneo, 08.11.2019:

Und als er dir versprach, dass alles gut werden würde, machtest du die Augen zu.

Als du sie das nächste Mal wieder öffnetest lagst du auf einem Tisch. Es standen viele Menschen um dich herum. Sie lächelten.

Und du bekamst wieder Hoffnung.

Menschen, die Lächeln haben den Glauben an dich nicht verloren. Daran kannst du dich erinnern, als du noch von den langen Streifzügen nach Hause kamst. Da hatte dein EIN und ALLES dich auch immer so angelächelt. Das scheint jetzt schon so lange her. Die Ärzte um dich herum erklärten einer jungen Frau wieviel Operationen notwendig sind. Zwei oder vielleicht drei.

Vielleicht muss am Ende doch ein Bein amputiert werden , sagten sie. Doch die Frau lächelte. Sie sagte, Borneo ist stark genug, er würde das schon schaffen. Also nimmst du dir vor es zu schaffen. Du hörst noch wie die Ärzte sagen, dass die entzündeten Wunden eigentlich viel schlimmer sind als die Knochenbrüche und dass so schnell wie möglich die Operationen angesetzt werden müssen.

Diese Opterationen kosten viel Geld. Geld, dass du nicht hast und niemals haben wirst.

Deswegen hoffst du, dass die Frau am Tisch deine Geschichte erzählt. Dass sie sie so vielen Menschen wie möglich erzöhlt und dass vielleicht jeder zweite Mensch einen Euro spendet und dir dabei hilft wieder gesund zu werden...

 

Spende jetzt für Borneo: http://bit.ly/spenden-fuer-tiere

Oder ihr könnt eine monatliche Patenschaft für sie übernehmen: http://bit.ly/tieren-helfen

Streunerhilfe Bulgarien e.V.
Betreff: Borneo
IBAN: DE82460500010051038958
BIC: WELADED1SIE

Per paypal:
spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

November 2019:

Gute Hundejungs sind die, die Spaß an ihrer Arbeit haben. So sagt man das hier in Bugarien. Die, die keine Angst vor Schüssen haben, die nur noch Nase sind und Ohren. Die genau dann losrennen, wenn sie sollen und dem hinterherjagen, was dein Mensch unbedingt will. Und wenn du es bekommst, dann bist du der beste Hund der Welt. Und deswegen gibst du dir Mühe

. Immer und immer wieder.

Und du rennst und rennst. Ganz leise hörst du noch die Rufe von deinem ein und alles aber du willst schneller sein und besser als je zuvor. Doch dann war es einfach alles vorbei.

Ein Schlag, ein Aufprall und die Dunkelheit. Und du hast nichts mehr gehört. Und auch nichts mehr gerochen. Und es kam niemand. Auch nicht dein Mensch. Er hat einfach nicht nach dir gesucht.

 

Als du aufgewacht bist, roch es nach Blut. Viel Blut. Du hast es aufgeleckt, damit es aufhörte. Und es hörte auf, aber die Schmerzen blieben. Viel Zeit verging. Wieviel genau, weisst du nicht. Später sagte man dir, dass du mindestens eine Woche da gelegen haben musst, bevor ER kam. Zufällig. Einer, der beim Anblick deiner offenen Wunden nicht weg sah. Einer, der dich auf den Arm nahm, ins Auto legte und abends nicht einschlafen konnte. Er schlief nicht, weil er sich fragte, ob du jemals wieder laufen wirst, ob er jemals deine Operationen in der Klinik bezahlen kann und ob er danach jemals ein Zuhause für dich finden wird. Du hast ihn müde angeschaut und darauf vertraut, dass er die richtige Entscheidung treffen wird.

Borneo stehen eine Reihe Operationen bevor, die wir ohne Eure Hilfe nicht stemmen können.

Bitte unterstützt unseren Borneo und gebt ihm die Hoffnung zurück, irgendwann wieder auf allen vier Pfoten stehen zu können.

Und wenn jeder unserer Unterstützer nur ein paar Euro spenden würde, könnten wir schnell seine Tierklinikrechnung begleichen.

 

Spende jetzt für Borneo: http://bit.ly/spenden-fuer-tiere

Oder ihr könnt eine monatliche Patenschaft für sie übernehmen: http://bit.ly/tieren-helfen

Streunerhilfe Bulgarien e.V.
Betreff: Borneo
IBAN: DE82460500010051038958
BIC: WELADED1SIE

Per paypal:
spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Vorsicht, schlimme Bilder!



Wenn Sie Borneo ein schönes Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.