Charlotte

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter: geb. ca. 2014

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 58 cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 52078 Aachen

Charakter: liebevoll, freundlich, aufgeschlossen, ausgeglichen

 

 

 

 

 

 

  

 

Update Charlotte, 04.07.2022:
Charlotte kam vor gut 2 Wochen auf ihrer Pflegestelle in Aachen an.
Vom ersten Moment an hatte sie gesundheitliche Probleme. Starker, blutiger Durchfall, Dauer- Juckreiz, Augen- und Ohren Entzündung. Daher wurde sie Montags direkt einem Tierarzt vorgestellt.
Ein paar Tage später wurde ihr Husten immer heftiger und sie wurde vom Tierarzt komplett auf den Kopf gestellt.
Das Herz war in Ordnung, doch sowohl auf den Röntgenaufnahmen als auch im Ultraschall waren Umfangvermehrungen zu erkennen. Unsere letzte Hoffnung war das Laborergebnis, dass es vielleicht doch " nur" Lungenwürmer oder Anaplasmose sein könnte. Hört sich verrückt an, dies zu hoffen, doch die Alternative war weitaus schrecklicher.
Leider waren die Ergebnisse negativ und somit war klar, dass Charlotte Tumore hat.
Die Lunge war auf den Aufnahmen kaum zu erkennen, es sah eher wie eine grau- weiße Wolke aus, daher musste sie erstmal häufig inhalieren, um abzuhusten. Da ihr Allgemeinzustand rapide bergab ging, musste sie Infusionen erhalten und verbrachte die Tage über beim Tierarzt ( die Abende und Nächte war sie bei ihrer Pflegefamilie). Nach ein paar Tagen zeigte ein erneutes Röntgenbild, dass in der Lunge scheinbar auch Metastasen vorhanden sind, also sind mindestens Lunge, Leber und Harnblase von Tumoren befallen.
Eine 100%ige Diagnostik kann nicht durchgeführt werden, da Charlotte dafür in Narkose gelegt werden müsste, um Gewebe zu entnehmen. Und ihr könnt euch vorstellen, dass die Maus dies nicht schaffen wird.
Charlotte erhält nun Cortison, um ihr für ihre letzte Lebenszeit noch Lebensqualität zu geben.
Sie wird auf ihrer Pflegestelle bleiben und dort nach Strich und Faden verwöhnt, umsorgt und vor allem geliebt werden!
Ihr Pflegefrauchen sagt, dass Charlotte ein unfassbar lieber, sanfter, freundlicher und ruhiger Hund ist. Sie drängt sich nie in den Vordergrund, freut sich über Zuwendung, Spaziergänge und Leckerlis. Mit den anderen Hunden dort versteht sie sich super.
Charlotte ist noch jung (6-8 Jahre) und wir hätten ihr von Herzen ein tolles langes Leben in einer liebevollen Familie gewünscht. Nichts hat auf diese Erkrankung hin gedeutet! Wichtig ist nun nur, dass sie nicht allein, unter Schmerzen, im Tierheim stirbt, sondern noch mal erfahren darf, dass sie geliebt wird und auf ihrem letzten Weg jemand an ihrer Seite sein wird...
Bitte unterstützt unsere liebe Charlotte, damit wir ihr noch eine schöne, schmerzfreie Zeit ermöglichen können:

Spende jetzt: http://bit.ly/spenden-fuer-tiere

Oder übernimm eine PATENSCHAFT für Charlotte  http://bit.ly/tieren-helfen

Streunerhilfe Bulgarien e.V.
Betreff: Spende Charlotte
IBAN: DE82460500010051038958
BIC: WELADED1SIE

Per paypal:
kontakt@streunerhilfe-bulgarien.de

Update Charlotte, 19.06.2022:
Ich habe Charlotte gerade gesagt, dass ich nun ihr Update schreiben muss (" muss", weil es mir nicht gefällt, dass sie wieder gehen wird, hätte ich nicht meine Anzahl eigener Hunde, würde sie bleiben). Dann habe ich sie gefragt, was ich denn schreiben soll und sie meinte, nur das Beste, aber das versteht sich doch eh von selbst! Denn ich habe nichts, wirklich gar nichts, was nicht positiv wäre, doch vielleicht beginne ich von vorne:
Charlotte wurde mir von einer bulgarischen Kollegin vorgestellt, wir waren beide entsetzt über die körperliche Verfassung der Hündin. Mit 58 cm wog sie lediglich 14 kg. Ihr könnt euch vorstellen, wie sie aussah. Knochen mit etwas Haut und darüber Fell, sehr ungepflegt. Sie war zu schwach um zu stehen. Doch ihre Augen strahlten eine unfassbare Wärme, Freundlichkeit und auch Lebensfreude aus. Wir beschlossen kurzerhand, aktiv zu werden, ehe diese Augen zeigen würden, dass Charlotte sich aufgibt.
Da die Versorgung in den dortigen Tierheimen alles andere als prickelnd ist, stand ebenso fest, die Hündin musste dort raus.
Meine Kollegin vor Ort päppelte sie soweit auf, dass Charlotte die lange Reise antreten konnte.
Nun ist sie seit einer Woche bei mir, lebt in meinem kleinen " Rüdelchen " und geht sehr respektvoll und höflich mit meinen Hunden um. Zuerst stand baden auf dem Programm, fand sie doof, aber sie ertrug es tapfer. Tägliches Bürsten, um ihr Fell gepflegt und glänzend zu bekommen findet sie mega, je länger umso besser. Inzwischen hat sie noch etwas Gewicht zugelegt.
Da sie gesundheitlich ein paar Baustellen hat, mussten wir zeitnah den Tierarzt konsultieren und auch dort zeigte sie sich absolut unkompliziert, gechillt und ließ jede Form der Untersuchung über sich ergehen ( der Tierarzt ist hin und weg und würde sie glatt adoptieren, hätte er ausreichend Zeit).
Charlotte ruht in sich, sie bringt nichts aus der Fassung, sie findet alles und jeden toll, begegnet Menschen und Hunden freundlich und offen, liebt Spaziergänge und besitzt eine riesige Lebensfreude! Autofahren, alleine bleiben ( ein bisschen) kein Problem, sie ist stubenrein, abrufbar ( kein Witz), kennt ein Sitz und aktuell trainieren wir " gib 5".
Charlotte ist einfach ein Traumhund.

Mai 2022:

Die süße Oma mit den sanftesten Augen - das ist unsere Charlotte.

Wir wissen fast nichts über ihr Leben - außer das sie ca. 9 Jahre alt ist, 58 cm groß und nur 14 kg wiegt.

Wie das passieren konnte, können wir nur vermuten. Sie kam vor 2 Wochen in diesem schlechten Allgemeinzustand ins Tierheim - ungesund abgemagert, wir können ihre Rippen zählen, viel zu lange Krallen, mit einer starken Augenentzündung und laufen fiel ihr schwer, weil sie zusätzlich noch Probleme mit den Hinterbeinen hatte.

An vielen Stellen ihres Körpers hat sie rot entzündete Stellen die uns verraten, dass sie sich unwohl fühlt und "an diesen Stellen arbeitet" - also leckt. Aber langsam aber sicher glauben wir, dass es ihr langsam besser geht und sie etwas an Kraft gewinnt.

Trotz all ihrer gesundheitlichen Baustellen ist sie großartig, so sanftmütig, sie sucht vom ersten Tag an nach Aufmerksamkeit.

Als wir sie das erste Mal sahen, nahmen wir sie auf dem Arm mit nach draußen und innerhalb von 20 Minuten wedelte Oma außerhalb des Zwingers mit dem Schwanz. Sie interessiert sich nicht für andere Hunde, sie ist ganz auf die Menschen fixiert und will gestreichelt werden.

 

Unsere Charlotte braucht nicht viel um glücklich zu sein, einen ruhigen Garten mit weichem Gras und ihre Menschen, die mit ihr spazieren gehen und sie streicheln. Charlotte hat es so sehr verdient endlich die Sonnenseite des Lebens kennenzulernen!

Möchtest DU ihr die Sonnenseite des Lebens zeigen?

Charlotte ist viel zu dünn und muss unbedingt etwas zunehmen!
Charlotte ist viel zu dünn und muss unbedingt etwas zunehmen!

Wenn Sie Charlotte ein schönes Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.