zahnfee- ein ganz besonderer schatz

 

 

 

 

Zahnfee- einmaliges Mädchen

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter: geb. ca. 2011- 2013

Rasse: Mischling

Größe: ca. 50 cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 14055 Berlin

Charakter: fröhlich, verschmust, freundlich, sozial, kann alleine bleiben

 

 

 

 

 

 

 

 

Ende Oktober 2020:

Zahnfee bricht alle unsere Social Media Rekorde auf Facebook - ihre Suche wurde immer wieder geteilt, unzählige Menschen haben sie gesehen, viele haben Mitleid. Doch Zahnfee braucht kein Mitleid - SIE BRAUCHT EIN ZUHAUSE! Eines mit einem eigenen Garten, in dem sie beobachten kann, die Nachbarn freundlich am Gartenzaun begrüßt, hier und da eine extra Streicheleinheit abgreift. DAS braucht unsere dreibeinige Zahnfee.

Alle bisherigen Interessenbekundungen verliefen im Sand. Zahnfee ist eine überaus liebevolle Hundedame, die es liebt im Mittelpunkt zu stehen. Freundlich fordert sie Streicheleinheiten ein und empfängt Besucher in der Wohnung stets freundlich und mit offenen Herzen. Man muss sie einfach lieben! Aktuell lebt sie in Berlin Grunewald auf einer Pflegestelle, dort steigt sie ohne Probleme mit in den Fahrstuhl ein, um keine Treppen steigen zu müssen.

Wir wissen, eine Suche nach einem schönen Zuhause mit einem eigenen Garten ist oft mühselig, doch das ist einer der wenigen Wünsche, die Zahnfee hat. Sie ist sehr genügsam im Auslauf und benötigt wirklich keine großen Gassirunden, aufgrund ihres Handicaps. Deswegen wünschen wir uns so sehr ein Forever Home mit einem Garten, in dem sie sich an warmen Tagen, ganz nach belieben, die Sonne auf den Pelz scheinen lassen kann. Sie ist auch als Zweithund geeignet, ihr neuer Hundefreund sollte allerdings kein Raufbold sein, der unentwegt spielen möchte.

Du möchtest Zahnfee kennenlernen? Kein Problem, die Hauptstadt ruft!

Fülle das Bewerbungsformular aus und wir überbringen Zahnfee die freudige Nachricht!

Zahni LIEBT Leckerchen, aber muss eigentlich dringend auf Diät. Dilemma!
Zahni LIEBT Leckerchen, aber muss eigentlich dringend auf Diät. Dilemma!

September 2020:

Ein älterer Hund hat kaum Chancen, meint ihr?

      Ein Dreibeinchen will keiner, glaubt ihr?

            Beides zusammen an einem Hund? No chance??

 

Ihr Lieben, dafür hat Zahnfee aber eines, was wohl kaum ein Hund zu bieten hat: das bezaubernste Lächeln der Hundewelt! Es sind ihre lustig abstehenden Zähnchen, die sie immer grinsen lassen, auch wenn sie wahrscheinlich oft traurig ist. Traurig, weil sie nun hoffen und bangen muss, dass genau die Leute sie sehen, die meinen, dass ein älterer Hund auf drei Beinen doch eine Chance verdient hat. Eine Chance auf einen eigenen Garten, ein eigenes warmes Plätzchen und ganz viele kraulende Finger. Und wir haben ihr versprochen, dass es irgendwo Menschen geben muss, die einen Hund wollen, mit dem man keine langen Runden wird drehen können, die einen Hund wollen, den sie trotzdem umhegen und umschmusen und einfach lieb haben können.

Einen großen Schritt in Richtung eigenes zu Hause hat Zahni (die Pflegestelle nennt sie liebevoll Maja) letzte Woche gemacht. Sie ist auf ihrer Pflegestelle in Berlin angekommen und lebt sich langsam ein. Sie ist von Tag eins an stubenrein, kann bereits jetzt schon alleine bleiben ohne etwas kaputt zu machen und fordert immer wieder ihre Streicheleinheiten fiepsend ein.

Da sie total gerne draußen ist, aber die Pflegestelle keinen Garten hat, suchen wir für sie deshalb eine Endstelle am Rande der Stadt oder auf dem Land. Wir könnten uns auch eine neue Dauerpflegestelle vorstellen, allerdings ebenfalls mit einem Garten.

Was können wir von der süßen Ladys sonst so berichten? Derzeit zeigt sich verträglich mit Hund und Mensch, isst leider unglaublich gerne, was man ihr leider auch ansieht. Ein paar Kilos müssen also purzeln, denn auf drei Beinchen sollte man nicht so viel Last mit sich rumschleppen!

Sie gönnt sich oft Ausruhpausen, hat auch schon eine größere Runde im Park geschafft, aber für exzessives Gassigehen ist sie natürlich nicht geeignet. Vielleicht bringen ihr ihr zukünftiges Herrchen oder Frauchen dann andere Dinge bei? Denn wer sich im Kopf anstrengen muss, bleibt auch fit!

Zahnfee, oder jetzt Maya, hat viel Schlaf nachzuholen!

Zahni ist am 4.9. in Deutschland angekommen! Ihr seht, da müssen die Pfunde noch runter, dann wird es auch für sie leichter, auf drei Beinen durch Berlin zu spazieren!

Update Zahnfee, 15.07.2020:

Gibt es Feen auf drei Beinen?

JA! Es gibt sie! Und es stört sie nicht! Das Einzige, was sie stört, ist dass sich niemand von ihr verzaubern lässt.

Das sollte sich ganz schnell ändern, finden wir und deswegen beginnen wir unsere Zahnfee Challenge.

Wie oft könnt ihr sie teilen, damit sie endlich ihren eigenen Menschen findet?

März 2020:

Wer von Euch hat seinem Kind das Märchen von der Zahnfee erzählt, als die ersten Tränen kullerten, weil der erste Zahn gefährlich wackelte? Bei unserer Zahnfee wackelt nichts.

Ihr Lächeln ist einzigartig und es wurde nicht einmal getrübt, als sie eines Morgens nur noch mit drei Beinen aufwachte.

Zahnfee kam vor ca. zwei Jahren ins Tierheim. Damals hatte sie noch alle vier Beine und ist eines der umgänglichsten und witzigsten Hunde, die es im Tierheim gibt.

 

Jeder der sie sieht muss automatisch lachen und dann lacht sie zurück: mit dem schönsten Lächeln der Welt.

Leider begannen irgendwann die Schmerzen im Vorderbein. Sie begann sich dauernd zu lecken und dann sahen es die Ärzte des Tierheims. Sie hatte genau am Pfötchen einen Tumor der immer größer wurde. Er schmerzte irgendwann so sehr, dass sie sich auch nicht mehr dort anfassen ließ. Als es nicht mehr anders ging, wurde das Bein amputiert.

 

Da Zahnfee eine Kämpfernatur ist, hat sie auch diesen Schrecken gut überstanden und wackelt nun auf ihren drei Beinen wieder durch das Tierheim. Inzwischen ist sie wie zuvor Vivaldi und Opa Stavri eine der wenigen glücklichen Hunde, die sich frei bewegen können. Sie muss noch etwas abnehmen, damit ihr Körpergewicht die anderen drei Beine nicht zu sehr belastet.

Wer sich in Zahnfee verliebt, muss wissen, dass sie unheimlich verfressen ist und dass sie leider nicht mehr so schnell durch die Gegend hüpfen kann wie noch vor einem Jahr.

Dennoch hat sie definitiv ein Zuhause verdient-sobald der Corona-Schrecken gebannt ist. Bewerbt Euch!

Wenn Sie Zahnfee ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.



Mit einer Spende helfen sie uns, die fortlaufenden Tierklinikkosten für unsere Hunde zu begleichen