Serena - möchte ein letztes Mal glücklich sein

 

 

 

Serena - sehnt sich nach Liebe

Geschlecht: Hündin, kastriert

Alter: geb. ca. 2010

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe 45 cm

Aufenthaltsort: Shelter in Sofia

Charakter: lieb, sozial, verschmust, hundeverträglich

 

 

Update Serena, 26.04.18:

Serena geht es blendend. Ihre Pflegestelle lässt sie fast den ganzen Tag im Garten und wir versuchen ihre 6 Jahre auf Beton so gut es geht zu kompensieren.

Sie darf gemütlich auf dem Rasen liegen oder sich ein Loch graben. Sie darf auf der Terrasse auf dem Teppich liegen oder mit den Jungs spielen.

Serena ist die Königin und in ein paar Tagen ist auch die Einnahme des Antibiotikums vorbei. Serena ist auf Diät, denn sie hatte definitiv zu viel Kilos auf den Rippen.

Dann wird ein Monat pausiert und dann geht die aktive Behandlung gegen die Herzwürmer los.

Wir können es kaum erwarten Serena endlich in ihr neues Leben zu entlassen.

Sie mag es sehr mit ihren Menschen zu kuscheln
Sie mag es sehr mit ihren Menschen zu kuscheln

Update Serena, 20.03.18:
Seit 49 Jahren bin ich hinter Gittern.

Du wirst sagen, so lange lebt doch kein Hund. Ja, aber ein Hundejahr ist wie sieben Menschenjahre. Und jetzt sind es schon fast 49 Jahre. Und während dieser 49 Jahre legte ich mich Tag ein Tag aus mit ein und demselben Traum auf den Betonboden und wachte am nächsten Morgen mit ihm wieder auf.

Ich kann dir von diesem Traum erzählen mein Kind, aber das habe ich ja letztes Mal schon, als wir miteinander sprachen. Von einem Flickenteppich vor einer warmen Heizung träume ich im Winter, und von einem kühlen, kleinen Garten mit weichem Gras, träume ich im Sommer. Warum schaust du denn so verwirrt? Denkst du, Hunde haben keine Träume? Hahaha, wie witzig ihr seid, ihr Menschen.

Ihr denkt, dass nur ihr lacht und träumt…. Wenn ihr wüsstet wie viele Träume eure Oma Serena hier hinter Gittern schon geträumt hat. Auch die anderen träumen, aber ich träume schon am längsten. Aber warte, lass mich dir erzählen, was passiert ist!

Die Jungschen hier, die Freiwilligen, wenn die kommen dann sprechen die mit uns und nicht nur das! Die haben angefangen unsere Träume zu verstehen.

Sie verstehen sie nicht nur, sondern sie erzählen sie auch der ganzen Welt.

Sie schreiben, übersetzen, fotografieren, merken sich alles, was ich ihnen erzähle und ehe man sich's versieht, liest man meine Geschichte sogar in Deutschland!

Kannst du dir das vorstellen? Und hör mal zu mein Kind, hör mal, es kommt noch besser!

 

Haben die also da in dem Deutschland von meinem 49 Jahre altem Traum gelesen oder gehört, das weiss ich jetzt nicht mehr so genau. Aber auf jeden Fall gibt es da eine Frau Isabell, die hat das gelesen und gesagt: Ich erfülle den Traum von Oma Serena!

Sie soll gesagt haben, bringt sie mir her Oma Serena, sofort! Hier ist ihre Heizung, hier der Teppich, hier der Garten und der Halbschatten! Winter wie Sommer, Oma Serena braucht nur einen Mucks zu sagen und mit dem Schwanz zu wackeln und sie bekommt alles was sie will, ich werde ihr Mensch sein! Hast du das gehört mein Kind?

Mein Mensch! Für mich ganz alleine! Ich hab’s geschafft! Na ja.. fast.

Die Kinder, ä die Freiwilligen meine ich natürlich, nahmen mich sofort mit und brachten mich zum Arzt. Zur Routineuntersuchung sagten sie, das müssen alte Omas regelmäßig machen, sagten sie. Der Arzt guckte in das Herz von deiner Oma Serena und sah, was er sehen musste. Dass während ich hier auf dem Beton immer älter und älter werde, ein Wurm es sich in Oma Serenas Herz gemütlich gemacht hat. Ob ich das gewusst habe? Na klar kenne ich diesen Wurm. Aber ich habe immer versucht nicht an ihn zu denken und mich auf meine Träume zu konzentrieren…Diro, Firo…

Weiß jetzt nicht mehr wie der heißt. Serena, sagt der Doktor zu mir, mach dich bereit, es ist an der Zeit, dass wir den Wurm da rausholen und du gesund und munter zu deiner Isabell reisen kannst. Zu Isabell nach Deutschland. Meiner Adoptantin! Weg mit dem Wurm, damit ich wieder mehr Kraft habe mit dem Schwanz zu wedeln und nach Hause gehen kann! Zu meinem Flickenteppich im Warmen. Wie heisst eigentlich Flickenteppich auf Deutsch?

Ich würde mich freuen, wenn einer einen kleinen Euro übrig hat. Nur zusammen bekommen wir die lästigen Würmer weg und ich kann dann endlich kommen!

Hier habt ihr die Adresse, wo ihr das Geld hinsenden könnt:

 

spenden@streunerhilfe-bulgarien.d http://bit.ly/spenden-fuer-tiere
oder übernehmt eine Patenschaft für Serena http://bit.ly/tieren-helfen
Streunerhilfe Bulgarien e.V.
Betreff: Serena
IBAN: DE82460500010051038958
BIC: WELADED1SIE
Per paypal:

spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

 

März 2018:

49 Jahre  ist es her, dass der ehemalige Besitzer von Serena, die damals noch junge Hündin im Tierheim abgab. 49 Hundejahre sind knapp 7 Menschenjahre. Eine Ewigkeit für einen Hund, der damals noch dachte, die Welt besteht aus weiten Wiesen, einem warmen Schlafplatz, Ball spielen und Kinderlachen. Doch das Schicksal hatte eine andere Zukunft für Serena vorgesehen. Vor knapp sieben Jahren wurde sie lästig. Vielleicht bellte sie über das Kinderlachen, vielleicht hatte man auch einfach keine Lust mehr mit ihr über Wiesen und Felder zu toben. Man gab sie in das damals gerade neu eröffnete städtische Tierheim und Serenas Jugend endete Hinter Gittern. Dort harrte sie Jahr ein Jahr aus in immer dem selben Zwinger und immer in der selben Hütte. Wie sie die manchmal sehr harten bulgarischen Winter überstanden hat, wie sie jede Staupewelle oder auch Zwingerhustenepedemie überdauerte, ist uns einfach ein Rätsel. Rätselhaft ist uns um so mehr, wie sie nach all den Jahren noch immer voller Hoffnung aufblickt, wenn jemand vor ihrem Zwinger stehen bleibt. Dann steht sie auf, wedelt leicht mit dem Schwanz und blickt voll Wehmut den anderen hinterher, die das Glück haben, das Tierheim für immer zu verlassen.

 

Foto: Anita Ge
Foto: Anita Ge

Serena ist kein junger Hund mehr. Sie ist in die Jahre gekommen und hat sicher auch Probleme an den Gelenken. Sie läuft langsam und  gemütlich und ist einfach froh in menschlicher Gesellschaft zu sein.

 

Wir wünschen uns für Serena kein Mitleid. Wir wünschen uns nichts sehnlicher, als dass sie ihren Lebensabend  als Haustier verbringen darf. Sie sucht Menschen, die bereit sind, sich auf kleine ruhige Runden und viele Streicheleinheiten einzustellen.  Sie ist nicht sehr gross und kann notfalls auch getragen werden, aber eine Wohnung im 4.OG ohne Aufzug ist natürlich für eine ältere Dame nicht mehr machbar. Wir freuen uns auch über Pflegestellenangebote.

 

 

Serena ist super mit Kindern und genießt die sonntäglichen Streicheleinheiten, wie kein anderer Hund aus dem Tierheim. Sie lebt in einem großen Zwinger mit anderen Rüden und Hündinnen und hat mit niemandem Probleme.

 

 

Serena reist natürlich geimpft und gechippt. Noch hat sie keinen 4D Test aber sobald es Interessenten für sie gibt, wird das veranlasst. Kastriert ist sie natürlich auch.

Wir wissen nicht, wieviel Zeit Serena noch bleibt, viele Hunde tauen in Deutschland nochmal so richtig auf und erleben einen zweiten Frühling. Das wünschen wir uns auch für Serena, einen zweiten Frühling, egal wie lang er noch dauern mag.

Fotos: Anita Ge
Fotos: Anita Ge

Wenn Sie Serena an ihren Ofen holen und ihr noch ein paar liebevolles Jahre schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de