Riva - wunderschönes Mädchen
Geschlecht: weiblich, kastriert
Alter: geb. ca. September 2020
Rasse: Mischling
Größe : Schulterhöhe ca. 50 cm
Aufenthaltsort: Pflegestelle in 42369 Wuppertal
Charakter: aktiv, verspielt, freundlich, sehr verschmust, katzen & hundeverträglich

 

 

Update Riva, 21.02.2022:
Die schöne Riva ist erst seit kurzem bei mir auf Pflegestelle, aber es gibt schon einiges zu berichten:
In der Wohnung ist Riva normalerweise ruhig. Zwischendurch wird mal mit einem Spielzeug gespielt (sie ist sehr leicht für allerlei Spielzeug zu begeistern, da muss sogar manchmal das Katzenspielzeug herhalten), aber die meiste Zeit wird geruht.
Sie liebt es, bei Ihren Menschen zu sein. Egal ob Streicheleinheiten oder Kontaktliegen, Riva ist immer gerne dabei.
Sie ist wirklich sehr menschenbezogen. Den Kater will sie oft putzen oder versuchen ihn zum Spielen zu animieren, daher wäre es gut, wenn in ihrem Zuhause nur Katzen leben, die dies schon kennen.
Mit meinem Rüden kommt sie gut klar. Sie akzeptiert seine Grenzen und versteht, dass er nicht unbedingt mit ihr spielen oder kuscheln möchte. Ich kann mir Riva daher auch super als Einzelprinzessin bei jungen Leuten vorstellen. Zu kleinen Kindern sollte sie nicht vermittelt werden, da sie noch jung und ein bisschen ungestüm ist.
Da die Umgebung noch etwas fremd für sie ist, ist sie noch manchmal schreckhaft bei unbekannten Geräuschen.
Wenn sie im Treppenhaus ein ungewohntes Geräusch hört, dann wird schon mal kurz gebellt, aber sie beruhigt sich innerhalb von Sekunden. Oft ist es auch nur ein unterdrücktes Brummen, was sie von sich gibt (das passiert vielleicht 3x am Tag).
Draußen ist Riva sehr viel unerschrockener als in der Wohnung, es kommt schon mal ab und zu vor, dass ein Geräusch sie erschrickt, aber auch da beruhigt sie sich sehr schnell. Von Tag zu Tag werden solche Geräusche einfach abgetan und ignoriert.
Bei fremden Menschen ist sie erstmal vorsichtig, aber taut sehr schnell auf.
Draußen liebt Riva es zu rennen, zu spielen und (viel) zu schnüffeln. Sie würde am liebsten mit jedem Hund spielen.
Im Moment lernt sie noch nicht direkt zu jedem Hund hinzulaufen und eine Spielaufforderung zu machen, sondern erst einmal in Ruhe in die Begegnung heranzutreten. Ganz nach dem Motto „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“- ist es wichtig ihr Ruhe zu vermitteln. Die fremde Umgebung und die vielen Reize müssen erstmal verarbeitet werden, daher beobachten wir auch gerne mal am Rande des Geschehens. Sie ist dafür aber unglaublich neugierig und stellt sich ihrer Unsicherheit auch von alleine und untersucht von sich aus "gruselige Gegenstände" (siehe Video "Mülltonne").
Riva lernt unglaublich schnell.
Sie versteht schon einige Kommandos (Sitz, Platz, Gib Pfote, Stopp). Sie hat innerhalb weniger Stunden verstanden, dass sie ihr Futter erst bekommt, wenn sie Sitz macht und wenn ich ihr die Erlaubnis erteile. Auch Impulskontrolle (fliegende Leckerlis) widersteht sie sehr gut. Fleißig üben wir auch an der Leinenführigkeit.
Riva hat kein Problem mit Straßenverkehr, Treppen und Autofahren (stubenrein ist die feine Dame natürlich auch).
Alleine bleiben klappt auch schon ganz gut. Sie wimmert ein paar Minuten und schleppt dabei gerne das ein oder andere Kuscheltier durch die Gegend (welche auch dann ganz gerne mal zerkaut werden), aber dann kommt sie auch schnell zur Ruhe und schläft in der Zeit, in der ich nicht da bin (laut Kameraüberwachung).
Alles in allem ist Riva einfach eine typische Junghündin, die noch ein bisschen das Hunde ABC lernen muss. Wichtig ist wirklich ihr einfach die Zeit zu geben anzukommen. Es dauert einfach ein paar Tage, bis sich Riva mit der neuen Umgebung vertraut gemacht hat. Wenn man Ihr die Zeit gibt, dann ist Riva die witzigste und liebevollste Hündin, die eurer Leben auf jeden Fall bereichern wird. ♥️
Februar 2022:
Am 12.02. kam Riva zu mir nach Wuppertal auf eine Pflegestelle.
Leider hat die Maus nach ihrer Pflegestelle in Bulgarien und der Adoption hier in Deutschland innerhalb eines Monats zweimal ihr Zuhause verloren. Daher ist es kaum verwunderlich, dass sie ein bisschen verunsichert auf fremde Geräusche und Menschen reagiert.
In den nächsten Wochen werden wir definitiv noch mehr über sie berichten.
Vorab können wir euch aber schonmal verraten, dass wir für dieses tolle Wesen einfühlsame Menschen suchen, die Riva Zeit geben und ihr Ruhe und Souveränität vermitteln können.

Update Riva, 08.10.2021:

Sechs Monate nach unserem ersten Post über die kleine Riva können wir stolz verkünden: Riva ist bereit für einen Neuanfang!

Tapfer hielt sie zwei Operationen durch, wurde inzwischen sogar kastriert und kann nun ganz normal mit ihren Altersgenossen flitzen und toben. Sie versteht sich bestens mit Katzen, kann tagsüber alleine bleiben (ist mit Katzen und noch zwei Hunden zusammen) und versteht sich auch mit anderen prächtig.

 

Wenn sie zu neuen Leuten kommt, wie zum Beispiel zu ihrer Urlaubsbetreuung, dann ist sie anfangs noch ein bisschen unsicher.

Das vergeht allerdings nach ein bis zwei Tagen. Riva ist eine tolle Zweithündin, die noch viel erleben möchte.

Die Transplantate , die in ihren Pfötchen sind können entweder ihr ganzes Leben drin bleiben, oder aber in einem Jahr herausgenommen werden. Unser Orthopäde schlug sogar vor, die zukündtigen Adoptanten könnten doch einen Urlaub in Bulgarien planen, damit er sie selbst wieder rausnehmen kann und weiss, dass alles in Ordnung ist.

 

Riva kann nun endlich vermittelt werden und empfängt gerne eure Anfragen!

Mai 2021:

Ein Klassiker des Genres. An der Autobahn, zwischen den Leitplanken, eine Tierärztin die vorbeifährt.

Reifen quietschen, erstaunte große Augen einer super lieben Hündin, die wenige MInuten später auf dem Beifahrersitz saß.

Von da ging es ins große Tierheim, keine perfekte Unterkunft, doch ein Ort, der ihr eine Zukunft verspricht und Menschen, denen ihr Schicksal nicht egal ist.

 

Riva ist einfach unglaublich. Ihre schiefen Beinchen rühren wahrscheinlich von einer massiven schlechten Ernährung und ein Teil der Knochen hörte irgendwann auf zu wachsen.

Unser Orthopäde gab uns unmissverständlich zu verstehen: Wenn wir Riva helfen sollen, muss sie unverzüglich in ein Zuhause umziehen, gutes Futter bekommen, gewaschen werden und in einem einwandfreien Gesundheitszustand übergehen.

Das alles, weil die bevorstehenden zwei Operationen keine leichten sind und sich der Orgamismus eines Hundes so gut es eben geht, auf den schweren Eingriff schon im Vorfeld vorbereiten soll.

 

Ein Aufruf wurde gestartet und wenige Tage später fanden wir eine tolle Pflegestelle, die sich bereit erklärte, Riva bis zu ihrer OP aufzupäppeln. Drückt Riva die Daumen, dass sie top fit wird und sie alles gut übersteht.

 

Wir halten euch auf dem laufenden!


Wenn Sie Riva ein liebevolles Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.