Maya - goldiges Mädchen

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter: geb. ca. 2014

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 55 cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Sofia

Charakter: freundlich, verschmust, hundeverträglich

Update Maya, 13.10.2021:

Für unsere liebe Maya gibt es leider bisher garkeine Anfragen.

Liegt es an ihrem Aussehen?

Keine Angst, das sieht schlimmer aus, als es ist, Maya fühlt sich pudelwohl und hat keine Schmerzen.

Außerdem macht sie das nur noch liebenswürdiger.

 

Maya ist ein echter Schatz, sie versteht sich mit anderen Hunden, Katzen, Kindern und möchte einfach immer nur dabei sein!

Update Maya, 11.08.2021:

Maya sendet euch mal wieder liebe Grüße aus ihrem Lieblingsgebirge, dem Rila Gebirge.

Sie freut sich jedes mal sehr über Ausflüge dieser Art, trotzdem sehnt sie sich sehr nach einem richtigen Zuhause, in dem sie mehr Spaziergänge dieser Art, mehr Aufmerksamkeit und ein richtig kuscheliges Plätzchen zum Schlafen bekommt.

 

Wer gibt der lieben Maya endlich die Chance?

Update Maya, 25.05.2021:

Auf dem ersten Bild ist Mayas Mund zu Beginn der Behandlung zu sehen.

Auf den letzten beiden - Mayas Mund nach 3 Monaten Behandlung.

 

Und hier ist der Tierarztbericht:

Ihre Behandlung gegen Anaplasmose ist beendet und sie ist in dieser Hinsicht gesund!

Der Entropiumdefekt ihrer Augenlider wurde erfolgreich operiert und geheilt. Ihr Sehvermögen ist vollständig wiederhergestellt und das rote Gewebe um die Augen erholt sich gut.

Aufgrund von Mayas Tics - unkontrollierten, sich wiederholenden Muskelbewegungen des Mundes und ihrer Schädelform - sollten ihre Augen und ihr Mund als ihre Schwachstellen überwacht und in Zukunft weiter behandelt werden. Sie benötigt eine regelmäßige tägliche Reinigung der Augen, morgens und abends, mit einer gängigen antiseptischen Kochsalzlösung - Steriles physiologisches Serum und künstliche Augentropfen oder andere Tropfen für „trockenes Auge“.

 

Trockenes Auge ist eine häufige Erkrankung, die auftritt, wenn Tränen nicht in der Lage sind, die Augen ausreichend zu feucht zu halten. Ihr Mund erholt sich gut und ihre orthonasalen Löcher werden immer kleiner. Es wird erwartet, dass in etwa 2-3 Monaten die letzten Mundwunden vollständig geheilt sind. Es ist gut, ihren Mund in Zukunft regelmäßig zu überprüfen und reinigen zu lassen, um die Entwicklung von Bakterien zu verhindern. Normale Mundhygiene mit Antiseptika und Mundspülung für Hunde.

 

In Zukunft sind keine Komplikationen mit schlechten Zähnen zu erwarten, da sie keine Zähne hat. Sie isst Trockenfutter in kleinen Stücken und hat keine Probleme damit. Maya hat einen guten allgemeinen Gesundheitszustand für ihr Alter, ihre Organe funktionieren gut und ihr Geist und ihr Lebenswillen sind sehr stark.

 

Aufgrund ihres Alters wird jedoch empfohlen, dass weitere tierärztliche Untersuchungen, bei denen gegebenenfalls eine Anästhesie erforderlich ist, von einem erfahrenen Tierarzt mit Vorsicht und nur mit Inhalationssedierung durchgeführt werden.

 

Das klingt alles schlimmer, als es ist und Maya geht es wirklich gut, wie ihr auf den Fotos von ihrem Spaziergang unten sehen könnt.

Wer hat ein großes Herz für unsere liebe Maya und schenkt ihr ein liebevolles Zuhause, trotz ihres Alters und ein paar kleinen Baustellen?

Update Maya, 26.04.2021:

Maya möchte Euch mitnehmen auf ihren ersten großen Spaziergang!

Auch wenn es noch nicht ganz so aussieht, ihr geht es wirklich schon viel besser und sie hat den Spaziergang und die Zeit mit ihrer Pflegefamilie wirklich sehr genossen!

 

Maya ist wirklich ein wundervolles Mädchen und wir wünschen uns sehr, das es irgendwo da draußen Menschen gibt, die sich von ihrer Krankheitsgeschichte nicht abschrecken lassen, und ihr ein liebevolles Zuhause schenken.

April 2021:

Maya wurde auf der Straße gefunden. SIe wurde in einem sehr schlechten Gesundheitszustand, mit blutigem Sabber, Schaumbildung im Mund und monatelangen Essstörungen, Anaplasmose-Disesas und Augenproblemen gefunden.

Am Anfang war sie ängstlich, schüchtern und besorgt, aber nachdem es ihr besser ging und sie nach einem Monat in Gegenwart von Menschen lebte, wurde sie sehr freundlich und aufgeschlossener. Maya läuft perfekt an der Leine und ist bereits stubenrein.

Sie ist sehr gehorsam und ruhig, einfach ein liebevoller Hund.

Maya musste mehrere Mundoperationen und eine Augenoperation über sich ergehen lassen. Alle ihre Zähne wurden aufgrund eines verdrehten Kiefers und einer falschen Position der Zähne entfernt, was zu Verletzungen in ihrem Mund führte. Ihre orthonasalen Mundwunden begannen zu heilen, aber sie werden mehr Zeit, regelmäßige Medikamente und tierärztliche Versorgung benötigen, um zu heilen. Ihr Sabbern ist viel geringer als zuvor. Maya hatte 3 gesundheitliche Probleme, die geheilt werden mussten, nachdem sie auf der Straße gefunden wurde:

1) ZERLEGTE ZÄHNE, SCHRECKLICHE INFEKTION, WUNDEN und Löcher im Gaumen und im Mund, die durch einen krummen Zahnbiss verursacht wurden. Die blutigeren Bilder der Wunden in ihrem Mund möchten wir euch nicht zumuten. Ehrlich gesagt schockierten sie sogar die Ärzte.

 

2) ENTROPIUM beider Augen - ein Zustand, bei dem die Ziliarkante der Augenlider nach innen gedreht ist. Es gibt Reibung an der Hornhaut und der Bindehaut, was zu Sehstörungen führt. Wenn es nicht rechtzeitig operiert wird, kann es zu einer Verletzung der Hornhaut des Auges kommen.Maya hatte nochmal Glück.

 

3) ANAPLASMOSE - eine durch Zecken übertragene Krankheit bakteriellen Ursprungs, die bei streunenden Hunden häufig auftritt.

Die Krankheit zerstört Blutzellen, verursacht Anämie, Fieber, Atemnot, geschwollene Lymphknoten, Blutungen, Hämatome und beeinträchtigt die Funktion der Organe.

 

Die Leute, die mich über Maya informierten, sagten, dass sie vor ungefähr 5 Jahren verlassen wurde. Sie war schwanger.

Nach ihrer Geburt wurde sie kastriert, ihre Welpen haben leider nicht überlebt, sie verschwanden nach und nach.

Nur einer überlebte und wurde adoptiert, aber damals bot man Maya kein Zuhause an und sie blieb auf der Straße zurück.

Sie hatte die Gana-Staupe-Krankheit und es war ein Wunder, dass sie überlebte.

Die Krankheit hinterließ jedoch neurotische unwillkürliche Bewegungen des Kiefers und der Gliedmaßen, die Maya immer noch hat.

 

Maya ist ungefähr 7 Jahre alt und hatte ein hartes Leben auf der Straße. Sie verdient es jetzt besser - ein liebevolles Zuhause, das ihr Ruhe und gute Pflege geben kann. Sie liebt es, mit Menschen und anderen Hunden auszugehen, im Schnee und Gras zu rollen und andere lustige Dinge zu tun. Sie verlangt keine sehr langen Spaziergänge und ist glücklich, auch zu Hause zu bleiben und sich auszuruhen. Sie könnte in Zukunft regelmäßige tierärztliche Untersuchungen ihres Mundes benötigen.

 

Ansonsten ist sie in einem guten allgemeinen Gesundheitszustand und möchte endlich so richtig das Leben genießen.

Jetzt kann sie wieder das Leben genießen
Jetzt kann sie wieder das Leben genießen


Wenn Sie Maya ein schönes Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.