Lyubka- wünscht sich ein Happy end

Lyubka- liebevolles Mädchen

Geschlecht: Hündin, kastriert

Alter: geb. ca. 2011

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe 65 cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 06179 Teutschenthal

Charakter: liebevoll, sanft, noch etwas schüchtern

 

 

 

 

 

 

Update Lyubka, 08.04.17:

Lyubka ist mal wieder auf neuen Fotos zu sehen, die hübsche Maus ist immer noch auf der Suche nach einem Zuhause für immer.

Anfang Februar 2017:

Lyubka hatte das große Glück, mit ihrer Freundin Velka ein tolles Zuhause zu finden.

Leider aber versteht sich der vorhandene Rüde so gar nicht mit ihr, daher sucht sie nun ganz dringend ein neues Zuhause , gerne auch übergangsweise eine Pflegestelle.

Lyubka ist eine sehr anhängliche und liebenswerte Dame. Sie liegt am liebsten dort, wo auch der Mensch ist, nicht zwingend wo die beiden anderen Hunde sind, sie möchte ihre Menschen auch am liebsten nur für sich alleine und nicht mit den anderen Hunden teilen. Sie ist im Allgemeinen sehr selbstsicher, aufgeweckt und neugierig. .
An der Leine geht Lyubka sehr gut, auch das mit dem alleine bleiben klappt immer besser.

Wer gibt der lieben Lyubka eine Chance und schenkt ihr ein liebevolles Zuhause?


Update Lyubka, 06.12.16:

Lyubka und Velka sind immer noch ein Herz und eine Seele und wunderbare Begleiter, sie sind bereit zur Adoption!

Unser aller Traum ist es natürlich das sie zusammen bleiben können, denn sie hängen sehr aneinander, aber wenn es nicht anders geht werden sie auch getrennt vermittelt.

Lyubka ist sehr mutig und sozial, sogar fremden Menschen gegenüber zeigt sie keine Ängste, während Velka sehr vorsichtig ist und sich sehr an ihrer Freundin Lyubka orientiert.  Es ist eine Freude mitzuerleben, wie sie miteinander und der Außenwelt kommunizieren!  Beide laufen gut an der Leine und sind sehr unkompliziert beim spazieren gehen, andere Hunde werden manchmal kurz angebellt aber das war es dann auch schon. Sie genießen mittlerweile jede Streicheleinheit.

 

Wir bewundern ihre Liebe und ihren Wunsch zu leben und alle Krankheiten und Ängste zu überwinden, trotz allem was sie schon durch gemacht haben, sie sind solche edlen Geschöpfe und haben es so sehr verdient endlich ein schönes Zuhause zu bekommen.

August 2016:

Lyubka und Velka haben soviel durch machen müssen in letzter Zeit und wünschen sich nichts sehnlicher als ein schönes liebevolles Zuhause, am liebsten natürlich ein gemeinsames neues Zuhause, denn die Beiden hängen sehr aneinander und geben sich gegenseitig Kraft, sie werden aber auch getrennt vermittelt.

Eli schreibt:

 

Ich habe mehrere Tage gebraucht, um die schrecklichen Bilder aus meinem Kopf loszuwerden und zu versuchen, über diese Hunde zu schreiben. Zwei weibliche Hunde die unsere Hilfe brauchen, wir müssen stark sein um ihnen zu helfen. Sie sind sehr erschrocken, einer von ihnen hat Herzwurm und eine interne Entzündung, auf die andere wurde vor einiger Zeit geschossen - wir warten noch auf den medizinischen Bericht, wenn irgendwelche lebenswichtigen Organe verletzt sind, wird sie eine Operation benötigen, um die Kugeln zu entnehmen.

 

Ich werde bei den Tatsachen bleiben, weil die Emotionen zu stark sind. Dies ist ihre Geschichte:

Man hat mir über zwei Hunde erzählt, wahrscheinlich weiblich, die bei einem Mann gelebt haben, der den Müll beseitigt und ihn sammelt. Der Mann ist gestorben und die Nachbarn haben das erst nach mehreren Tagen erfahren.

 

Inzwischen waren sein Leichnam und die zwei Hunde in den Raum gesperrt, in denen er wohnte. Ich kann es nicht ein Haus nennen, es ist ein Keller, voll bis zur Decke mit Müll. Schließlich wurden seine Verwandten und die Polizei benachrichtigt und sie kamen mit Vertretern einer Beerdigungsagentur und der Abschleppdienst der Gemeinde.

 

Die Agenturleute haben den Leichnam über das Dach entnommen, da sie nicht die Räume betreten konnten. Die Mitarbeiter vom Abschleppdienst sagten, sie können sich nicht um die Hunde kümmern und sind gegangen... Die armen ängstlichen Tiere wurden ohne Futter und Wasser einfach zurück gelassen.

 

Ich habe 12 Tage später davon erfahren, nachdem ein Mann die Hunde entdeckte  und Vier Pfoten Bulgarien kontaktiert und um Hilfe gebeten hat, um die Hunde zu fangen. Die Hunde hat man mir als aggressiv präsentiert - die Polizei musste den größeren Hund mit einer Tür drücken, so dass sie den Körper erreichen können.

 

Ich finde, die Leute haben es übertrieben – ich glaube, der Hund hat einfach nur seinen Besitzer und sein Territorium beschützt. Das Team von 4 Pfoten Bulgarien wurde daran beteiligt und es war bereit zu helfen (EIN GROßES DANKESCHÖN!!!) - aber wir sind mit einem anderen Problem konfrontiert worden, wir dürften nicht ein Privateigentum betreten, es ist gegen das Gesetz. Wir mussten die Erben kontaktieren, damit sie zumindest anwesend sind, wenn wir da reingehen.

 

Es hat 5 Tage gedauert, bis wir Maria, die Mutter des Verstorbenen gefunden haben. Sie wurde am 1. August in ein Altersheim aufgenommen, aber mittlerweile war sie bereit, uns zu unterstützen. So eine Erleichterung! Also ist sie jeden zweiten Tag zu den Hunden gegangen, um ihnen etwas Wasser und Futter der zu geben.

 

Am 26. Juli organisierten wir die Rettungsaktion – das Rettungsteam von Vier Pfoten Bulgarien kam mit zwei großen Käfigen und einem Transportwagen, Maria und ich. Sie öffneten das Schloss und versuchten, die Tür zu öffnen und ein schreckliches Bild bot sich uns, es war unmöglich! Es gab so viel Müll in dem Flur, wir konnten die Tür auf eine Breite von höchstens 40 cm öffnen.

 

Ein Mann aus dem Rettungsteam hat die Tür aufgeschoben (er wiegt 100 Kilo und ist ziemlich stark) und irgendwie hat er es geschafft, rein zu gehen. Wir konnten nur die Breite von 40 cm sehen und wussten nicht, was passiert ist, weil es innen dunkel, stinkend und schlecht war. Wir konnten hören, wie die Hunde bellen und wie der Mann aus dem Rettungsteam mit seinen Kollegen auf dem Handy gesprochen hat.

 

Mit sehr großen Schwierigkeiten wurden beide Hunde gefangen. Maria hat vor Erleichterung und Traurigkeit geweint - die Hunde waren das einzige, was noch aus dem Leben ihres Sohnes geblieben ist, aber sie wusste, dass sie sie in das Altersheim nicht mitnehmen kann. Vier Pfoten Bulgarien hat die Hunde für die Kastration genommen und ich bin ihr Vormund geworden. Sie befinden sich jetzt in der Nova Tierklinik für Tests und allgemeine Untersuchungen. Vier Pfoten Bulgarien kann sie nicht behalten - sie haben keine Unterkunft für die Tiere. Ich habe es eingerichtet, dass die Hunde in einem Hundehotel untergebracht werden.

Was ich von Maria erfahren habe: ihr Sohn war ein gutherziger Mann, hatte aber einige Verhaltensprobleme, hat nur mit den Hunden gesprochen, und ging  nur Nachts raus. Sie hat gesagt, dass beide Hunde immer an seiner Seite waren und sehr an ihm hingen. Er nannte den braunen Hund Velka, nach sich selbst (Velcho). Wir wissen nicht, ob der schwarze einen Namen hatte und nannten sie Lyubka.

Beide Hunde sind derzeit schüchtern und haben Angst vor Fremden, aber es ist normal, unter den gegebenen Umständen. Wir werden ihren Charakter in der Zukunft bewerten. Leider können wir nicht mehr über ihre Vergangenheit erfahren, über Alter und wie der braune Hund angeschossen wurde.

Bitte drücken Sie die Daumen für die Hunde und helfen uns, ihre medizinischen Kosten zu decken (ca. 600 BGN oder 300 EUR bisher zuzüglich zukünftigen Kosten für die Herzwurmbehandlung). Seien Sie ein Teil ihrer Geschichte und bleiben Sie dran!

 

Bitte helft uns mit einer Spende für die Behandlung: http://bit.ly/deine-spende-hilft
Wenn ihr den beiden Fellnasen etwas Gutes tun möchtet, könnt ihr auch eine Patenschaft für Sie übernehmen: http://bit.ly/tieren-helfen
Streunerhilfe Bulgarien e.V.
Betreff:„Spende 2 traurige Hundeseelen"
IBAN: DE82460500010051038958
BIC: WELADED1SIE
Per paypal:
kontakt@streunerhilfe-bulgarien.de

 

Allgemeine Information:

1) Velka, braune Hündin, etwa 2-3 Jahre alt
Ca. 20 kg schwer, 50 cm
Negative Ergebnisse an IDEXX 4D, Corona, Giardien, Parvovirose, Staupe
Die Blutwerte sind in Ordnung
Kastriert
Geschossen mit einer Luftpistole vor einiger Zeit - wir warten noch auf den medizinischen Bericht, wenn irgendwelche lebenswichtigen Organe verletzt sind, wird sie eine Operation benötigen, um die Kugeln zu entnehmen

2) Lyubka Schwarze Hündin, ca. 3-5 Jahre alt
Ca. 32 kg schwer, 65 cm
Negative Ergebnisse an IDEXX 4D, mit Ausnahme von Herzwurm - positiv, negativ für Corona, Giardien, Parvovirose, Staupe
Die Blutwerte sind in Ordnung, aber zeigen hohe Leukozyten - interne Entzündung
Kastriert

So fanden wir die beiden armen Seelen vor.....

Teilen sie Lyubka jetzt bei Facebook


Wenn Sie Lyubka ein schönes Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de