Kori- man sieht nur mit dem herzen gut

 

 

 

Kori- liebevolles Mädchen

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter: geb. ca. 2010

Rasse: Cocker- Spaniel

Größe: Schulterhöhe ca. folgt

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Sofia

Charakter: freundlich,sozial,verschmust

Update Kori, 19.05.2020:

So, Neuigkeiten von unserer kleinen Kori. Sie hat sich sehr gut in ihrer Pflegefamilie eingelebt.

Mittlerweile wartet die Dame bis Herrchen abends ins Bett geht und marschiert wie selbstverständlich mit.
Wenn sie also nicht gerade auf dem Sofa oder im Bett liegt, geht Kori wandern oder unternimmt andere schöne Dinge.

Sie ist ein wenig unruhig. Das scheint ihr Naturell zu sein, aber glücklicherweise kann sie auch "runterkommen" und chillen. Ansonsten ist sie nur liiieeb!
Gesundheitsmäßig wurde bei Kori die 1. Stufe der Dirofilariose diagnostiziert. Dagegen wird sie derzeit behandelt.

Am vergangenen Samstag war sie wieder zur Kontrolle beim Augenarzt. Im Moment werden weiterhin in beide Augen verschiedene Tropfen getropft. In 4 Wochen sprechen wir erneut beim Augenarzt vor. Dann wissen wir bestimmt, wie es weiter geht.
Ach, und falls ihr es nicht bemerkt haben solltet - beim Friseur war die Dame von Welt auch.

Schick, oder?

April 2020:

So, nun haben wir es wieder getan! Ja, wir haben einen kostenintensiven und dazu noch älteren Hund aus dem Tierheim Slatina heraus auf eine Pflegestelle geholt – gestern, am 25.04.2020.

Warum haben wir das getan? Weil wir es nicht ertragen können, jedes Mal wenn wir kommen (und das war in letzter Zeit ja gar nicht so oft ), einen orientierungslosen, hektischen, kleinen, alten, roten Cockerspaniel zu sehen, der im Zwinger gestresst hin und her rennt und "um Hilfe ruft".

 

Wie soll ein kleiner alter Hund, der immer in einem Zuhause gewohnt hat, plötzlich in einem Betonzwinger mit anderen Hunden, ohne Bett, ohne menschlichen Kontakt, in einer immensen Lautstärke durch die anderen Hunde, zurecht kommen?

Als wäre das alles noch nicht genug – wie soll ein kleiner Hund das schaffen, wenn er zudem nichts sehen kann?

Wir wissen nicht, wie lange Kori das irgendwie geschafft hätte, wir wissen nur, dass wir nicht dabei zusehen wollten, dass sie es irgendwann nicht mehr schafft und in diesem Zwinger vor Erschöpfung und Stress eingeht. Was sie braucht ist Ruhe, menschliche Wärme, ein sauberes, warmes Bettchen und gutes Futter. Zum Glück haben wir eine liebe Pflegestelle gefunden, die es uns in erster Linie möglich gemacht hat zu agieren! Kori ist recht bewegungsfreudig und trotz ihrer Behinderung ist sie kein Kind von Traurigkeit. Das ist sehr schön zu sehen.

Nachdem die kleine Dame also gestern ins Auto gestiegen ist, was sie definitiv kennt, musste sie unter die Dusche und danach zum Augenarzt. Kori hat alles ohne Mucken mitgemacht. Mit Menschen ist sie wunderbar und man sieht, dass sie Ansprache und Kontakt sucht und liebt. Sie ist ein wenig hektisch, aber wer will ihr das verdenken. Futter scheint ihre große Passion zu sein, die Nase funktioniert einwandfrei! Wir werden in den nächsten Wochen über ihre Pflegestelle mehr über Kori erfahren und regelmäßige Updates schreiben.

Im Moment bekommt Kori für die nächsten 3 Wochen 2 verschiedene Augentropfen, da beide Augen unterschiedliche Probleme haben. Wir hoffen, dass durch die Behandlung die Entzündung im linken Auge unter Kontrolle gebracht werden kann, da das Auge ansonsten evtl. operativ entfernt werden müsste. Als wäre das noch nicht genug, wurde sie auch positiv auf Herzwürmer (Dirofilariose) getestet. Als nächstes steht nun der Herzultraschall an, um zu sehen in welcher Phase der Erkrankung sie sich befindet. Danach wird sie entsprechend behandelt.

Kori kann im Moment natürlich noch nicht in ein neues Zuhause reisen, in ein Zuhause, aus dem sie niiiieee wieder weg muss.

In dem sie immer geliebt wird. Noch sind Lebewesen halt keine Massenware, die einfach durch etwas Neues ausgetauscht werden kann – noch nicht!!

Zuerst wird sie in Bulgarien an allen gesundheitlichen Problemen behandelt. Wir sagen Bescheid, sobald die bereit für das große Abenteuer „Reise in ein neues Zuhause“ ist! Wer einer liebenswerten Cockerdame mit Handycap ein Zuhause auf Lebenszeit geben möchte, darf sich gerne jetzt schon melden.



Wenn Sie Kori ein schönes Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.