Hazel- ein Träumchen

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter: geb.ca. 2015

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 54 cm

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Sofia

Charakter: freundlich, sozial, verspielt, verschmust, katzenverträglich, anfangs zurückhaltend

 

 

 

Update Hazel, 09.02.2021:
Hallo Leute ! Ich bins - Hazel , ich wollte mich mal wieder bei euch melden, denn ich hab noch keine einzige Anfrage gekriegt und ich verstehe garnicht warum!
Ich habe nämlich auf meiner Pflegestelle schon wahnsinnig viel gelernt, zum Beispiel, dass Männer garnicht so schlimm sind.
Klar, es braucht anfangs etwas Zeit , aber wenn du erstmal mein Vertrauen hast, dann will ich unbedingt in deinen Armen liegen.
Auch Katzen sind für mich überhaupt kein Problem , ich lebe gerne mit ihnen zusammen.
Das einzige, was mir etwas zu viel ist , sind kleine Kinder ! Vor denen habe ich Angst.
Ich habe einen Großteil meines Lebens an einer Kette verbracht und hatte keinerlei Kontakt zu Menschen - daher bin ich anfangs sehr schüchtern und zurückhaltend. Ich brauche also geduldige und einfühlsame Menschen an meiner Seite, die mir helfen, Vertrauen aufzubauen und Menschen kennenzulernen.
Aber ich durfte auf meiner Pflegestelle schon lernen wie es ist, eine Familie zu haben und ganz ehrlich: ich finde das so toll !
Andere Hunde sind schon okay, aber lieber Rüden als Hündinnen - oder garkein anderer Hund 😉
Meine Herzwurmerkrankung hab ich gut überstanden, die Behandlung ist abgeschlossen und ich bin wieder komplett gesund!
Du siehst also - ich bin bereit für eine eigene Familie und warte sehnsüchtig auf euch ! ❤️
Juli 2020:
Hazel hatte bis vor kurzem einen "Besitzer", einen, der sie an seinem Arbeitsplatz an eine kurze Kette band und nach ein paar Monaten einfach ganz verschwand und sie zurückließ. Die Leute dort mögen keine Hunde, sie machten sich einen Spaß daraus sie zu quälen und zu schlagen, ließen sie ohne Futter oder Wasser zurück, alles was sie zu erwarten hatte, waren noch mehr Schläge...
Vermutlich ist dies der Grund dafür, das sie Männern gegenüber etwas ängstlich ist.
Als eine unserer Freiwilligen sie fand, war sie verängstigt, unterernährt und einsam. Sie fing an, sie zu füttern, aber der Mann dort sagte ihr, sie solle den Hund einfach mitnehmen, sie wollten ihn sowieso loswerden. Sie hatte keinen Platz, um sie unterzubringen, sie brachte Hazel in die Klinik, um sie kastrieren zu lassen und anschließend an einem sicheren Ort wieder frei zu lassen.
 
Zum Glück haben wir eine Pflegestelle für sie gefunden. Sie lebt jetzt mit Katzen und anderen Hunden zusammen, sie ist immer noch ein wenig ängstlich unbekannten Männern, gewinnt aber langsam ihr Selbstvertrauen zurück.
Hazel ist natürlich stubenrein, läuft gut an der Leine und genießt jeden Spaziergang!
Ihr 4-D-Test war Herzwurm-positiv, aber sie wird bereits behandelt und freut sich trotzdem schon jetzt auf eure Bewerbungen!
So fanden wir das arme Mädchen vor...
So fanden wir das arme Mädchen vor...


Wenn Sie Hazel ein schönes Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.