Avellana- ruhiges Mädchen

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter: geb. ca. 2017

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe ca. 45 cm

Aufenthaltsort: Tierheim in Slatina

Charakter: zurückhaltend gegenüber Menschen, hundeverträglich, lieb, eher ruhig

Kinder: ältere Kinder möglich
Katzen: nicht bekannt

       

 

Februar 2021:
Nun haben sie beide einen Namen: Avellana und Fina. Sie leben zusammen im Zwinger und vertragen sich bestens, allerdings bestärken sie sich auch mal wieder in ihrer Unsicherheit den Menschen gegenüber. Wir schreiben uns immer auf die Fahnen, den Hunden verständlich zu machen, dass es sich lohnt, zumindest einigen Menschen gegenüber Vertrauen zu fassen.
Wir wünschen uns für jeden Einzelnen dieser kleinen Schisser, dass sie ihren persönlichen „Safe haven“ finden.
Dabei möchten wir ihnen helfen, wir geben sozusagen die Starthilfe.
Die Hauptarbeit muss jedoch auf jeden Fall nach Ankunft in einem neuen Zuhause von den Adoptanten geleistet werden. Adoptanten, die sich einen schüchternen Hund ins Haus holen, müssen mit viiiiel Geduld gewappnet sein.
Sie sollten wissen, was das Wort „Hundekommunikation“ bedeutet, was Deeskalationszeichen sind und wie man sich dem Hund annähert, ohne dass sie einem gleich nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“ ins Gesicht springen oder in die Hand beißen, die lieb gemeint über dem Kopf angeschwebt kam, weil sie doch nur Zuneigung geben wollte.
Mit der einfühlsamen, manchmal auch energischer richtungsweisender Unterstützung, fassen diese Hunde Vertrauen zu ihren Menschen. Das alleine ist Lohn für die geleistete Arbeit. Es ist ein wunderbares, zusammenschweißendes Gefühl, den anvertrauten Hund „auftauen“ zu sehen, Stückchen für Stückchen.
Manchmal geht es in der Entwicklung auch wieder ein paar Schritte zurück, um dann einen Entwicklungssatz nach vorne zu machen.
Avellana ist skeptisch und es dauerte eine Weile, bis sie sich berühren und nach einer weiteren Weile, hochheben ließ.
Noch versucht sie, sich den Armen zu entwinden, aber schnappt nicht um sich, um die Hände, die sie berühren möchten auf Abstand zu halten. Wir haben sie am 20.02.2021 zum ersten mal aus dem Zwinger holen, in Geschirr und Halsband kleiden und dann im Garten laufen lassen können.
Wir wünschen Avellana, dass das der Durchbruch war. Avellana ißt gerne, auch wenn sie Angst hat, Würstchen geht immer.
Das sagt uns, dass das Gehirn nicht durch Angst blockiert ist. Avellana versteckt sich im Garten nicht vor uns. Das ist sehr gut, aber noch bleibt sie auf sicherem Abstand – bisher.
Nun, wir hoffen, dass sie im Laufe der nächsten Wochen offener wird. Da wir, die Freiwilligen, jedoch nur 1 x in der Woche im Tierheim sind, reicht das häufig nicht aus, um das Eis komplett zu brechen.
Die ruhige Avellana sucht das Zuhause mit dem besonderen Feeling!
Wer glaubt, die Ruhe und Geduld für einen schüchternen Hund aufbringen zu können, vielleicht sogar einen souveränen Ersthund zu Hause hat, bereist über etwas Erfahrung verfügt, der darf sich gerne für die Dame im recht handlichen Format bewerben.

Wenn Sie Avellana ein schönes Zuhause schenken möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unser Bewerbungsformular aus.