Abschied

Gott hat den Engeln gesagt,
sie sollen dich behüten auf allen deinen Wegen,
dass sie dich auf Händen tragen
und deine Füße nicht über Steine stolpern.

Psalm 91,11

Yato- du fehlst uns so sehr....

Als ich an dem Morgen um 8 Uhr den Anruf erhielt, dass Yato verstorben sei, schossen mir direkt die Tränen in die Augen. Doch nicht Yato, dieser liebe Hund? Der jedem, der ihn kannte ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Yato kam mit einer Anomalie des Leberkreislaufes zur Welt, dem so genannten Lebershunt.
Operabel ja, aber nicht in Bulgarien. Daher beschloss der Verein, ihn nach Deutschland zu holen, er kam auf eine Pflegestelle in Bad Ems, die nicht weit von der Klinik entfernt lag, wo Yato operiert werden sollte. Anfang Juni war es dann soweit. Yato überstand alles wunderbar und nach wenigen Tagen konnte er wieder zurück auf seine Pflegestelle, wo schon seine Freundin Alfa und die Pflegeeltern ihn sehnsüchtig erwarteten.Yato ging es sehr gut, er genoß sein Leben bis Ende Januar diesen Jahres. Yato bekam Luftnot. Der Tierarzt diagnostizierte zunächst eine Lungenentzündung, Antibiotika half, aber nach wenigen Wochen hatte er wieder Atemnot und jetzt stellte man fest, dass er ein Lungenödem hatte. Yato wurde entwässert und sogleich zum Herzultraschall geschickt, dort stellte man schon eine starke Linksherzvergrößerung fest und er kam gleich in die Klinik, um die Ursache dieser Erkrankung herauszufinden. Leider gelang dies nicht, Yato wurde aber mit Medikamenten eingestellt und so konnte er – sehr abgemagert – die Intensivstation verlassen und wieder nach Hause gehen. Die ersten Tage gestalteten sich nicht so einfach, Yato hatte wenig Appetit und auch nicht viel Kraft, um spazieren zu gehen, aber man hoffte, dass er sich doch langsam erholt, aber 2 Tage später wurde er zusehends apathisch innerhalb Stunden, aß und trank nichts mehr, es wurde versucht, ihm Wasser einzuflößen, aber letzten Endes hatte er einfach keine Kraft mehr und schließlich schlief Yato morgens um 4 Uhr in den Armen seiner Pflegeeltern ein.

Mit Yato verlieren wir einen Hund, der eigentlich das Leben noch vor sich hatte und der jedem Menschen, egal ob groß oder klein, jedem Tier auf liebevollste Art und Weise begegnete.

Er hatte damals schon unsichtbare Flügel, weil er ein engelhaftes Wesen hatte – jetzt hat er die richtigen Engelsflügel und ist bei all den zuvor Gegangenen und tollt mit ihnen über grüne Wiesen.

 

Yato, in unseren Herzen lebst du weiter

 

Ozzy - Was ist nur mit dir passiert?

 

Ozzy war ein kleiner fröhlicher Junge. Er hatte einen Bruder namens Gizmo und beide hatten sehr viele Bewerbungen und auch schon das große Los: Ein eigenes Zuhause.

Leider wurde Ozzy vor zwei Wochen sehr krank... und die erschreckende Nachricht ereile uns: Ozzy hatte FIP.

Wir können uns nicht erklären wieso. Alle Tests waren negativ.

Lieber Ozzy, bitte entschuldige, dass wir dir nicht helfen konnten, dich nicht retten konnten. Aber wir haben dich geliebt. Sehr sogar. Und viele Menschen da draußen haben sich in dich verliebt. Mit deinem besonderen Aussehen und deinem unbeschreiblichen Charakter. 

 

Im Herzen für immer <3

In Liebe, deine Slavka und das gesamte Team.

Plovdiv, 26. Januar 2018

Streunerhilfe Bulgarien e.V.

IBAN:

DE 8246 0500 0100 5103 8958

 

BIC: WELADED1SIE

Sparkasse Siegen

 

Paypal: spenden@streunerhilfe-bulgarien.de

Wir auf Facebook:

Bestellen Sie über die unten stehende Banner, bekommen wir eine kleine Spende.

 

zooplus.de